Die eingestrickten Bäume und Gegenstände rund um unseren Laden gehören allmählich zum Stadtbild von Chur. Die Finanzierung des Projektes können wir nicht mehr alleine tragen.

CHF 50’277

100% von CHF 50’000

100 %
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

83 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 29.12.2017

Erhaltung der Handarbeitskultur

Durch die Reduktion der Handarbeitsstunden in der Schule geht immer mehr manuelles Wissen verloren. Durch unser Street-Art-Projekt wollten wir die Bevölkerung aufmerksam darauf machen, dass Handwerk und Handarbeit zu unserem Kulturgut gehören und auf keinen Fall vergessen gehen dürfen. Sie bilden die Grundlage für jegliche handwerkliche Arbeit, sei das nun Maurer, Schneider, Chirurg, Zahnarzt oder Schlosser. Alle Berufe haben das handwerkliche Geschick zur Grundlage. Der Mensch ist das was er ist, weil er seine Hände braucht. Wir sind es unseren Kindern schuldig, sie auch manuell zu fördern.

Wir haben extrem viel positive Rückmeldungen für unsere erste Aktion erhalten und möchten das Projekt gern wiederholen. Gern wollen wir den Menschen in der Stadt Chur und denen die durchreisen, mit unserem Projekt Freude bereiten aber auch gleichzeitig ein Mahnmal setzen.

Chur bleibt bunt

Die gestrickten Gegenstände sind nach zwei Jahren unansehnlich geworden und müssen ersetzt werden. Im Frühjahr 2018 soll die Masanserstrasse wieder farbig erstrahlen. Da wir nicht einfach ein kunterbuntes Durcheinander, sondern ein klar durchgeplantes, farblich harmonisches Kunstwerk präsentieren möchten, ist eine akribische Planung unabdingbar.

Material und Arbeit

Die Materialkosten für die neuen Hüllen, die Löhne für Projektierung und die Organisation des gesamten Unterfangens überschreiten unsere finanziellen Möglichkeiten. Die Kosten welche 2016 angefallen sind, können wir nicht mehr stemmen.