Strong Vienna Concerts hosted by Coach F.

In einem Hinterhof im 9. Wiener Gemeindebezirk verbirgt sich Coach F.s Studio mit dem klingenden Namen «Strong Vienna», wo sich neben den unterschiedlichsten fitnessverliebten Menschen aller Professionen, schon seit vielen Lenzen das who is who der österreichischen Musikszene zwischen Renaissance, Pop und Avantgarde Jazz zum gemeinsamen transpirieren trifft. Mira Lu Kovacs, Bobby Slivovsky, Tore Denys, Martin Eberle, Clemens Wenger, um nur einige von ihnen zu nennen. 
 In dieser schwitzigen Atmosphäre, immer untermalt mit der schönsten Musik von Blues zu Jazz, von (Wiener) Soul zu Hip Hop, von Singersongwriter zu Elektro Pop, erwuchs in Coach F. über die Jahre eine Idee: die Muckibude auch kulturell nutzbar zu machen.

Die Überlegung, das Gym auch für musikalische Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen, stand also schon lange im verschwitzen Raum. Nun in diesem pandemischen Stillstand wurde das Bedürfnis eines gemeinsamen Raums, wo Musik abseits von großen Massenveranstaltungen in kleinem Rahmen stattfinden kann, aber dennoch für viele Menschen zu Hause vor den Computern zugänglich bleibt, größer und größer.

Die Coronakrise und die damit verbunden Einschränkungen haben alle hart getroffen. Vor allem die Kulturszene leidet sehr und da Coach F. durch sein Studio nebst in sportlichen auch in freundschaftlichen Kontakt mit vielen Musiker*innen aus allen möglichen Sparten ist, hat er einen tiefen Einblick wie existenzbedrohlich das für viele von ihnen ist.

Aus diesem Grund und weil er selbst Musik so liebt, möchte Coach F. dazu beitragen neue Impulse zu setzen, indem er sein Gym öffnet um darin ganz intime Musikveranstaltungen, angelehnt an die Tiny Desk Concerts, in einer augenscheinlich ungewöhnlichen Umgebung zu präsentieren.

Nach Überprüfung akustischer Tauglichkeit des Strong Viennas durch einen Tonmeister und Rücksprache mit verschiedenen Musikerinnen ob der Programmatik, machte sich der Big Coach gleich daran mit seiner bloßen Arme Kraft ein Klavier in das Gym zu liften. Und nun soll es losgehen. Der Coach läd all seine Lieblingsmusiker*innen ein , in 4 Staffeln mit jeweils 4 Episoden im Gym Musik zu machen.

Alle Strong Vienna Konzerte werden professionell mit Video und Ton aufgenommen um sie dann via Link in Haushalte weltweit zu versenden.

Die erste Staffel, sozusagen der Pilot , besteht aus verschiedenen akustischen Sets, die die Diversität österreichischer Musikerinnen widerspiegeln sollen. In dieser 1. Staffel lädt Coach F. insgesamt 16 Sängerinnen aus der Jazz- Pop sowie Klassikszene ein. Begleitet werden sie vom vielbeachteten Bassisten Lukas Kranzelbinder und dem Tastenvirtuosen Benny Omerzell. 4 völlig einzigartige Episoden, die es sonst nirgendwo zu hören geben wird.

Aus den Aufnahmen dieser Konzerte wird auch eine exklusive, streng limitierte Doppelvinylplatte entstehen.

Picture 2c589067 8dd4 480b 842d 462e8f678e19Picture 9030994e 11a8 4e21 892d a4c94368d9e5

Vom großen Konzertsaal in den kleinen Turnsaal

Die Idee: Konzerte in einer ungewöhnlichen Umgebung, in sehr kleinem Rahmen und mit wenigen, dafür umso ausgewählteren Mitteln. Diese Strong Vienna Concerts sollen kein einmaliges Projekt sein, sondern nachhaltig als Format bestehen bleiben, um die österreichische Musikszene abseits des Mainstream zu fördern. Ein im deutschsprachigen Raum einzigartiges Format, mit aufwendig aufgenommenen Konzerten in sehr intimen Rahmen in einer ungewöhnlichen Location die man nicht sofort mit Musik verbindet. Vom großen Konzertsaal in den kleinen Turnsaal.

Content

Zeit zu Hanteln

Um dieses Projekt zum Laufen zu kriegen, brauchen wir eure Unterstützung. Mit diesem Crowdfundingziel ist die erste Staffel gesichert. Alles was darüber hinausgeht wird in die folgenden Staffeln investiert, was dann auch eine Öffnung für noch mehr Publikum erlaubt.

Der wichtigste Punkt, nämlich der Support der auftretenden Künstlerinnen, ist nur mit Hilfe der Crowd möglich. Fair pay steht an oberster Stelle für Coach F. Das meiste an Geld geht neben den Produktionskosten für die Doppelvinylplatte natürlich in die Gagen der Künstlerinnen, sowie die Ton und Videoproduktion.

Denn strong people «don’t put others down - they lift them up».

Content