TINGS …

«Es bewegt sich alles, Stillstand gibt es nicht.» Jean Tinguely

Vor 25 Jahren ist Tinguely gestorben. Aus diesem Anlass, in seinem Andenken, finden im Kanton Freiburg unter der Schirmherrschaft der Association Tinguely 2016 die unterschiedlichsten Events und Ausstellungen statt.

… allerdings

Seit Jahren schon setze ich mich in meinem Atelier intensiv mit dem Werk und der Person Tinguelys auseinander. Entstanden ist eine grosse und vielseitige malerische Hommage, spielerisch und voller Ernst, wie Tinguelys Maschinen selbst.

Für das Event TINGSallerdings habe ich befreundete Musiker und Künstler eingeladen. Damit ich diesen Künstlern eine anständige Gage und euch ein tolles Event bieten kann brauche ich eure Unterstützung.

Ausstellung  

Franz Brülhart Malerei / GAMelle Eisenplastik / Marco Repetto Tonistallation / André Rossier Klanginsel

Vernissage

Freitag 16.9.2016 Andres Pardey Einführung / André Rossier Live

Konzert  

Samstag 17.9.2016 ARTE Quartett / Gustav / Mario Batkovic

GAMelle

Werke die Geschichten erzählen, Neugier wecken und durch ihre innere Kraft überzeugen. Die über Jahrzehnte gesammelten, dem Betrachter meist bekannten Gegenstände werden in einen neuen räumlichen Kontext gestellt. Achtlos weggeworfenen Gegenständen wird wieder Energie verliehen. Diese Kraftwerke ruhen in sich, sind nicht nervös und strotzen trotzdem vor Energie.

Marco Repetto

Ein lautmalerischer Klangteppich, entstanden und komponiert aus den originalen Geräuschen und Klängen der Maschinen und dem Rauschen und Plätschern der Brunnen Tinguelys.

André Rossier    

Mitten zwischen den ausufernden, übergrossen und lauten Momenten der Ausstellung befindet sich die chaotische Stille einer Klanginsel. Sie ist Zuflucht und Sprungbrett zugleich. Sie schafft dem Besucher einen intimen Ort, der die Möglichkeit bietet, einen anderen Blick- aber vor allem Hörwinkel einzunehmen und doch mitten im Geschehen zu bleiben.

Franz Brülhart

Genauso bunt und laut, gross und überbordend wie Tinguelys Maschinen präsentieren sich die Gemälde. Von kleinen medialen Porträts, über impressiv herzhafte Brunnenbilder zu grossformatigen Kompositionen und Neuinterpretationen der Tinguely Maschinen.

ARTE Quartett

Different Worlds  

Die musikalische Reise der vier international renommierten Saxophonisten führt von der Schweiz in die verschiedensten Länder und Regionen der ganzen Welt. Tradition und Moderne treffen aufeinander. Die Instrumente singen und klagen, tanzen und grooven, intensiv und virtuos.

Gustav

spielt Tinguely  

Lieder und Texte, charmant und verspielt, komponiert und collagiert aus Tinguelys Manifesten und Originalzitaten. Frech und aufmüpfig wie das Original, vorgetragen und gespielt mit Witz und Leidenschaft, Ernsthaftigkeit und Schalk.

Mario Batkovic

Akkordeon pur

Eine irrsinnige und wunderbare Mischung aus Klassik, Pop, Volksmusik und Rock. Überraschend und grenzenlos, von grosser Intensität und teilweise atemloser Geschwindigkeit. Ein teuflisch guter Akkordeonist.