Ü30 ist eine Komödie über die Abgründe von Frauen über 30. Verspielt erzählt der Film den Horror des Singleseins, das Grauen im Alltag einer alleinerziehenden Mutter & den Wahnsinn einer Karrierefrau.

CHF 29’764

110% von CHF 27’000

"110 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

162 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 30.7.2017

Der Film

«Ü30» ist eine Komödie über die Abgründe von Frauen über Dreissig. Verspielt, schräg und lustig erzählt der Film den Horror des Single-Daseins während das Ticken der biologischen Uhr langsam verstummt, das Grauen im Alltag einer alleinerziehenden Mutter und den Wahnsinn einer erfolgsorientierten Karrierefrau.

Der Druck der Gesellschaft prallt auf eine märchenhafte romantische Komödie und schleudert ihr dabei rosarote Brille mit samt der Romantik vom Kopf. Übrig bleibt die bitterböse Wahrheit.

Die Hauptfitugen drohen am Druck von Aussen zu zerbrechen. Es gibt kein Entkommen. Panik!

Der Film kann als Therapie verstanden werden. Als humoristischer Befreiungsschlag auf ein Thema, das sich verhärtet und frustriert in unseren Köpfen eingesessen hat. Das Thema schreit nach Entspannung, nach ironischer Relativierung.

Das Thema schreit nach einer Komödie.

…Und wir drehen den Film in diesem Sommer!

Die Schauspielerinnen

MICHÈLE ROHRBACH, ü30, ist im Kanton Aargau aufgewachsen und hat Schauspiel an der ZHdK studiert. Sie lebt seit 2011 in Wien und ist dort Mitglied des Wiener Theaterkollektivs makemake produktionen. Michèle spielte in mehreren Filmen. U.a. «Mon frère se marie», «Giulias Verschwinden», «Verliese des Flüchtigen» und der SRF Web-Serie «Break-Ups».

ANNE HAUG, ü30, aus Basel, absolvierte das Schauspielstudium an der Universität der Künste Berlin. Sie ist Teil vom PROJEKT SCHOORIIL und zu sehen in Filmen und Serien wie: «Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste», «Der Bestatter», «SOKO Leipzig», «Mandy», «Rakete Perelman», «Ich will kein Kind von dir» und «Seitentriebe».

SARAH HOSTETTLER, ü30 geboren in Solothurn, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule der Künste Bern und spielte danach im Schauspielhaus Zürich und am Schauspielhaus Düsseldorf. Sie lebt in Berlin und war u.a. in «Soko Köln» und «der Bestatter» zu sehen.

Die Macher

Natascha Beller, Patrick Karpiczenko und Eric Andreae produzieren den Film zusammen. Wir haben uns im Filmstudium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) kennengelernt.

Den grössten Teil des Films finanzieren wir mit eigenen Mitteln und vor allem mit der Unterstüzung und dem Einsatz von unglaublichen vielen lieben Freunden, Schauspielern und Crew-Mitgliedern. Leider reicht unser Ersparrtes aber nicht ganz aus, um alle Spesen, die ganze Verpflegung und diverse Versicherungen bezahlen zu können. Darum brauchen wir Eure Hilfe!

NATASCHA BELLER Nach KV und diversen künstlerischen Tätigkeiten absolvierte Natascha Beller das Film Studium an der ZHdK mit anschliessendem Drehbuchstudium in New York. Seither arbeitet sie als Autorin und Regisseurin. Sie ist Gewinnerin des ADC Young Creative Award, Co-Autorin des weltweiten Viral-Hits «Switzerland Second» und schrieb die SRF Filme «Vaterjagd» und «Zwiespalt». Ausserdem ist sie Autorin der SRF Late-Night-Show «Deville». Natascha schrieb das Drehbuch zu Ü30 und ist die Regiesseurin des Films. Mehr unter: www.nataschabeller.ch

PATRICK KARPICZENKO Patrick Karpiczenko, geboren in Bern, wohnt und arbeitet in Zürich. Er schreibt lustige Sachen für Werbung, Theater und Fernsehen und führt oft Regie, unter anderem bei der SRF Late-Night-Show «Deville». Bei Ü30 macht er die Kamera und produziert mit. Mehr unter: www.karpi.ch

ERIC ANDREAE 1981 in Zürich geboren. Ab 2004 Studium in Filmregie an der Zürcher Hochschule der Künste. Dramaturg des Dokumentarfilmes CHRIGU, der 2007 auf der Berlinale Premiere feierte. Zusammen mit Adrian Aeschbacher schreibt er die TV-Serie DIE LEHRER, bei der die beiden sie auch Regie machen. Eric übernimmt die Produktionsleitung bei Ü30. Mehr unter: www.ericandreae.com