Sachlage

Der Corona-Virus hat alles auf den Kopf gestellt. Von einem Tag auf den andern mussten verständlicherweise auch wir unseren Treffpunkt für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung einstellen. Unser erster Gedanke war an unseren Gästen gerichtet. Sie gehören zur Risikogruppe und deshalb gilt es, sie besonders zu schützen.

Im Team haben wir uns die Frage gestellt, wie wir trotz der Distanz Nähe schaffen können. Auf welche Art und Weise können wir unseren Auftrag trotzdem erfüllen? insieme Zürich wurde gegründet, um Menschen, die unverschuldet am Rande der Gesellschaft stehen, von Isolation und Vereinsamung zu bewahren. Zusätzlich ging es bei unserer Fragestellung darum, wie wir weiterhin für Unterhaltung sorgen und gleichzeitig unsere Gäste auf einfache Art und Weise über diese noch nie dagewesene Situation informieren können.

Der Umbau als Antwort, die Hotline um präsent zu sein

Der erste Schritt war das Einrichten einer Hotline (16.3.2020), wobei wir Anrufe nicht nur entgegennehmen, sondern auch aktiv tätigen. Die Hotline hat einen informativen und seelsorgerischen Charakter. So wurden zahlreiche Gäste sowohl informiert als auch getröstet. Wir haben schon Happy-Birthday am Telefon gesungen, uns gegenseitig Witze erzählt oder einfach geplaudert und so ein Stück insieme Zürich Treffstimmung ans andere Ende des Telefons gebracht.

Die häufigste Frage, die uns gestellt wird ist, wann der Treff wieder öffnet? Auf diese Frage hat leider momentan noch niemand eine Antwort. Wir wollten aber nicht einfach stillstehen, sondern eine mutige und hoffnungsvolle Antwort unseren Gästen geben. Der Umbau, der Wunsch nach Veränderungen und eine neue Farbe in die Treffräumlichkeiten zu bringen ist ein langersehntes Bedürfnis unserer zahlreichen Gäste.

So sehen wir diese erzwungene Pause als Chance und haben schnell reagiert. Am 23. März 2020 begannen die Umbauarbeiten.

Mitbestimmung als Fundament und Ausblick

Letztes Jahr haben wir im Rahmen unserer monatlichen Gesprächsrunde «Mitbestimmen» – wobei unsere Gäste das Veranstaltungsprogramm mitgestalten dürfen – unsere Gäste nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gefragt. Das Thema Umbau lag allen am Herzen.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus den Gruppengesprächen und dem alltäglichen Dialog im insieme Treff fassen wir wie folgt kurz zusammen:

  • neue Farben anstelle der aktuellen Grün- und Rottöne
  • wärmere Bistroatmosphäre
  • einen speziellen Bereich für Jugendliche schaffen
  • neue Multimedia-Anlage «Cinema-Theater» für das Angebot «Kino»
  • modernere Musikanlage für Disco und Livekonzerte
  • Lounge-Bereich für gemütliches Lesen und Navigieren/Spiele im Netz Konzertbühne und Beleuchtung erneuern (auch für Referate und Präsentationen)
  • Zusätzliche Internetstationen zum Spielen und Surfen (aktuell 2)
  • Dekoration und Einrichtung

Ausblick «Die grosse Wiedereröffnungs-Party» Der schönste Tag wird noch kommen und wir arbeiten schon heute darauf hin. Dann, wenn sich die Wörter Freiheit und Zeit wieder vereinen werden, planen wir eine grosse Wiedereröffnungs-Party. Die Überraschung für unsere Gäste und Mitglieder, den Treff in einem neuen Gewand zu erleben, wird gross sein. Wir können es kaum erwarten, die Freude in den Gesichtern unserer Gäste erleben zu dürfen.