Danke!Von Rotpunktverlag, am 5.5.2020 11:34

Content

Liebe Unterstützer*innen!

Es ist geschafft! Dank eurer Hilfe – dank der Unterstützung und der grossen Solidarität unserer LeserInnen, AutorInnen, AktionärInnen, ÜbersetzerInnen, NachbarInnen – dürfen wir ein klein wenig optimistischer in die nahe Zukunft blicken.

40’000 Franken schienen als Ziel ziemlich hoch gesteckt, sind aber angesichts der schwierigen Situation der vergangenen Wochen im Lockdown wiederum auch «nur» ein Zustupf. Nächste Woche dürfen in der Schweiz die Buchhandlungen wieder öffnen und wir hoffen, dass sich damit die Lage für die Buchbranche und damit auch für uns als Verlag ein wenig entspannt.

Wir arbeiten jedenfalls weiterhin Volldampf an unserem Programm und den kommenden Neuerscheinungen – und am VierzigTageBuch als Dankeschön für eure Unterstützung. Weitere Infos dazu folgen in den nächsten zwei Wochen.

Herzliche Grüsse

Euer Rotpunkt-Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Endspurt!Von Rotpunktverlag, am 24.4.2020 16:56

Content

Liebe Unterstützer*innen!

Unser «VierzigTageBuch» geht in den Endspurt – und so auch unser Crowdfunding. Am Sonntag 26.4. erscheint der letzte Text aus der Feder unserer Gastautorin Patti Basler – von da an läuft der Countdown noch bis 2.5.

Rund 11’000 Franken fehlen uns noch! Verfehlen wir das Ziel, ist das bisher gesammelte Geld weg. Also trommeln wir jetzt noch mal alles zusammen.

Seit dem 16.3., seit wir uns ins Home Office verabschiedet haben, ist unglaublich viel passiert. So viel Zuspruch haben wir von unseren Autor*innen erfahren, die uns aus Zürich und Mailand, aus Paris und Domodossola, aus Washington und Ottawa erzählt haben, wie sie diesen Ausnahmezustand seitdem erlebt haben. Alle Beiträge zum Nachlesen hier: https://vierzigtagebuch.wixsite.com/rotpunktverlag

Wir als Team haben uns arrangiert mit den Umständen und haben aus dem Home Office Bücher in den Druck geschickt, ein neues Herbstprogramm aus dem Hut gezaubert, eine Social-Media-Kampagne auf die Beine gestellt und und und. Gesammelte Eindrücke aus unserer Home-Office-Story gibt es hier: https://vierzigtagebuch.wixsite.com/rotpunktverlag/unsere-arbeit-unser-team

Für die Katz war das alles sowieso nicht. Aber noch schöner wäre, wenn wir unser Ziel auch wirklich schaffen. Darum: Wir danken euch von Herzen, wenn auch ihr noch mal für uns trommelt auf allen Kanälen.

Danke! Euer Rotpunkt-Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Home-Office-Story, Teil 1Von Rotpunktverlag, am 10.4.2020 09:39

Content

Unser Crowdfunding braucht Unterstützung! Wofür? Das erzählt heute Christiane Schmidt, Lektorin, in Teil 1 unserer Home-Office-Story.

»Patrizia Grab, unsere Herstellerin ruft an, die Andrucke zu den Abbildungen von Stefan Kellers wunderbarer kleiner Weltgeschichte der Arbeit seien da; wir müssten sie uns ansehen. Ich radele – klimaneutral – über den Pass ins nächste Tal zu ihr, und wir beugen uns im Morgenlicht über die Bilder – und so sitzen wir weit auseinander auf der Bank vor ihrem Hof und sprechen, als säßen wir an unseren Verlagsschreibtischen. Ob mit zwei Metern Abstand oder nicht, wir lieben unsere Arbeit und würden sie gerne sorgenfrei weiterverfolgen. Helft uns, die nächsten Druckrechnungen zu bezahlen.«

Wir haben soeben eine neue Belohnung aufgeschaltet: Für 500 Franken gibt es bis zum Ende des Jahres Bücher-Hilfspakete mit unserem kompletten Herbstprogramm, an dem wir auch im Home Office derzeit weiterarbeiten. Die 10’000-Franken-Hürde ist geschafft, aber noch fehlt einiges bis zum Ziel, und die Zeit wird knapp. Wer hat noch Nachbarn, Freundinnen, Neffen oder Kolleginnen, die uns unterstützen könnten? Erzählt es weiter – vielen Dank!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Ein bisschen Mathematik ...Von Rotpunktverlag, am 25.3.2020 14:58

Content

Liebe UnterstützerInnen in schwierigen Zeiten, vielen Dank, dass ihr schon an Bord seid!

Wie geht es weiter? Nun haben wir ja in den letzten Tagen alle wieder (oder vielleicht auch erstmals) begriffen, was es mit dem exponentiellen Wachstum auf sich hat … Genau das müssen wir derzeit zwar mit allen Mitteln gemeinsam verhindern, aber es gibt durchaus auch schöne Bereiche unseres Lebens, in denen Ansteckung sinnvoll ist. Beim Crowdfunding zum Beispiel.

Wenn jede/r von euch zwei Personen aus dem direkten Umkreis persönlich anspricht (gemeint ist das virtuelle Persönlich oder das mit 2 Metern Abstand …) und ihnen von unserem VierzigTageBuch und dem damit verbundenen Crowdfunding des Rotpunktverlags erzählt – wenn also jede/r der aktuell 53 UnterstützerInnen 2 FreundInnen hinzugewinnt … dann stehen wir in kürzester Zeit schon bei 159 UnterstützerInnen. Und wenn die dann wieder …

Und genau da müssen wir hin, wenn wir das Ziel von 40’000 CHF in den nächsten Wochen erreichen wollen. Helft ihr uns dabei? Dann schickt doch den Projektlink mit einer warmen Empfehlung noch heute an zwei nette Menschen.

Übrigens, das VierzigTageBuch gibt es jetzt auch als Blog: https://vierzigtagebuch.wixsite.com/rotpunktverlag

Wir sind überwältigt von den Texten, die uns erreichen, und senden an dieser Stelle ein riesengrosses Dankeschön an unsere AutorInnen, ohne die diese Aktion nicht möglich wäre.

Möge eure Unterstützung ansteckend sein. Wir danken euch! Bis bald. Euer Team des Rotpunktverlags

PS: Direkte Zuschriften gern an sarah.wendle@rotpunktverlag.ch

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden