Darum geht’s

Es sind verrückte Zeiten, in denen wir aktuell leben und besonders Kulturschaffende sind mehr denn je auf eure Unterstützung angewiesen. Aus derzeitiger Sicht ist die Wahrscheinlichkeit leider groß, dass uns Auflagen und Beschränkungen im September – zum Termin von Waves Vienna 2020 – die Durchführung des Festivals in gewohnter Art und Weise sowie Qualität unmöglich machen. Aus diesem Grund haben eine Alternative erarbeitet, um Waves Vienna 2020 als Hybrid-Veranstaltung von 10. bis 12. September 2020 umsetzen zu können. Dabei planen wir zunächst alle Inhalte des Festivals in erster Linie online umzusetzen. Je nach geltenden Auflagen, werden wir das Festival jedoch so weit möglich für das Publikum auch vor Ort zugänglich machen. Das reicht von einem Public Viewing und TeilnehmerInnenbeschränkungen bei den Veranstaltungen der Conference bis zu Live-Konzerten mit ZuseherInnen. Leider bringt die aktuelle Lage und die damit einhergehende Unsicherheit für uns alle nicht nur den Ticketverkauf für das Festival nahezu zum Erliegen, sondern schränkt uns auch bei der Sponsorensuche extrem ein.

Umso wichtiger seid ihr und euer Support für uns, um das Festival dieses Jahr in der 10. Ausgabe so gut und vielfältig wie möglich umsetzen zu können!

Waves Vienna hat sich neue Musik groß auf den Unterarm stechen lassen. Direkt neben dem obligatorischen Anker-Tattoo. Das Festival versteht sich als Showcase-Festival – das heißt, es geht darum, neue Bands zu entdecken, solche, die sich mehr Aufmerksamkeit verdient haben, die über internationales Format verfügen, aber aus dem einen oder anderen Grund noch nicht nach ganz oben gespült worden sind. Trotz einiger bekannter und gehypter Bands im Line-up heißt es bei der großen Anzahl an Acts stets auch: sich von Act zu Act treiben lassen, hie und da in die verschiedenen Musikbiotope zwischen Alternative, Elektronik, Indie, Rock und Clubmusik in kompakter Form reinschnuppern. Dabei wird das Waves Vienna zwei Gastländer willkommen heißen: die Ukraine und das Vereinigte Königreich. Getreu dem Motto «East Meets West» werden im Programm verstärkt Acts aus diesen beiden Ländern auftauchen. Darüber hinaus widmet die Waves Conference einen Teil ihres Programms den Musikmärkten und -szenen dieser Länder.

Was euch heuer erwartet

  • Verschiedene Channels mit Konzert-Streams aus dem In- und Ausland, Interviews und spannenden Backgroundstorys
  • Public Viewing Events im WUK
  • eine internationale Musik-Konferenz mit Workshops, Listening-Sessions und zahlreichen Möglichkeiten zum Networking
  • 3 Tage Musik hören, über Musik reden und Musik entdecken!
Content

Warum wir euch brauchen

Ein Festival wie Waves mit angeschlossener Konferenz ist in der Umsetzung sehr aufwendig und kostenintensiv. Ohne Förderungen und Sponsorings können wir die Finanzierung nicht stemmen – Leider bringt die aktuelle Lage und die damit einhergehende Unsicherheit für uns alle nicht nur den Ticketverkauf für das Festival nahezu zum Erliegen, sondern schränkt uns auch bei der Sponsorensuche extrem ein.

Content

Was wir euch bieten

Ihr als unsere SponsorInnen könnt uns dabei helfen, das Festival zu realisieren – und dafür bekommt ihr natürlich auch etwas! Wir haben exklusive Packages zusammengestellt, die es sonst nirgends gibt! Da ist alles dabei: ein Blick hinter die Kulissen beim Soundcheck, ein Best Seat Package mit Fast Lane und Verpflegung beim Public Viewing, Drinks, Goodie-Bags und vor allem viel, viel gute Musik und neue FreundInnen!

Content