Wer wir sind

Junge Musiker aus vielen Ländern der Welt (von Chile über Deutschland bis Armenien), die in Wien leben und wirken. Wir haben uns vor 2 Jahren zusammengetan, um neue Akzente in der Wiener Musikszene zu setzen und gründeten die Wiener Gesellschaft für Fortepiano.

Unser Wunsch: Menschen mit Musik glücklich machen!

Und wir finden, das geht am besten mit Originalinstrumenten aus der Zeit großer Komponisten. So erwecken wir den Geist der vermeintlich «alten» Musik wieder zum Leben.

Picture a58c1691 8e9b 4183 830b 775158048f13Picture 25ab46d7 623c 4094 995c 3c35727564f4

Was wir vorhaben und wie weit sind wir

Wir wollen Neuland betreten, etwas verwirklichen, was es in Wien noch nicht gab: Ein Festival, das Euch mit auf eine Zeitreise nimmt! Wie wurde Musik vor 200 Jahren gehört und gespielt? Kommt und erlebt es mit eigenen Augen und Ohren!

Wir haben einen Raum, ein einzigartiges Instrument, das Konzept steht und die Künstler sind eingeladen und haben zugesagt! Jetzt brauchen wir noch das allerwichtigste: Euch!

Was wir brauchen

Wegen der Pandemie kämpfen freischaffende Musiker überall ums Überleben. Während Flugzeuge befüllt werden und so billig wie eh und je um die Welt jetten dürfen, müssen Veranstalter Kartenkontingente stark reduzieren, Schauspieler dürfen sich auf der Bühne nicht mehr umarmen. Auch an unserem jungen Verein ging der Lockdown, der die ganze Weltwirtschaft ins Chaos gestürzt hat, nicht spurlos vorüber. Wir brauchen Eure Hilfe, um Promotion und professionelles Streaming-Equipment finanzieren zu können, da nur ein Drittel unseres Publikums außen vor bleiben muss.

Ihr habt die Chance das erste Wiener Fortepiano Festival zu ermöglichen! :-)

Content