Darum geht's:

Damit wir coole Bands einladen und ein tolles Programm fürs Windrose Festival 2012 zusammenstellen können, brauchen wir Deine Unterstützung. Als Gegenleistung bieten wir Dir viele tolle Dankeschöns, die das Windrose Festival für Dich zum einmaligen Erlebnis machen werden.

Projektbeschreibung:

Das Windrose Festival ist eine Veranstaltung, die 2011 aus den Köpfen zweier junger Studenten entstand. Das Festival geht am 26. + 27. Oktober 2012 mit noch mehr Versprechungen in die zweite Runde. Dieses Jahr wird das Windrose Festival auf zwei Tage verteilt stattfinden und auch einen grösseren Umfang haben als 2011. Sicherheit, Beschallung, Beleuchtung, verschiedene Bands, Künstler und Artisten werden ihren Platz an dieser zweiten Ausgabe finden.

Darum brauchen wir deine Unterstützung:

Jedoch trägt solch eine Veranstaltung auch gewaltige Kosten mit sich und trotz vieler Anstrengungen seitens der Organisatoren fehlt immer noch ein grosser Teil an Geld, um das Windrose Festival so richtig ins neue Jahr starten zu lassen. Wir hoffen auf die Unterstützung von Musikliebhabern, kulturellen Vereinigungen und allen Leuten, denen unser Projekt gefällt. Jeder Beitrag ist willkommen und wird zur Unterstützung des Festivals, sowie der Förderung von regionalen Künstlern und Talenten eingesetzt. Denn das Windrose Festival hat als Aufgabe, die Bühnenluft zum Rhythmus der Musik vibrieren zu lassen.

Regionale Künstler

Ziel der Veranstaltung ist, vor allem junge, regionale Talente zu fördern, indem wir ihnen eine professionelle Plattform anbieten, sowie den Austausch mit schon bekannteren Künstlern ermöglichen. Dieses Jahr freuen wir uns unter anderem schon auf «Death by Chocolate», «NIL» oder auch «The Rambling Wheels» auf unseren Bühnen. Um jedoch noch weitere coole Headliners für unser Festival zu gewinnen, brauchen wir Deine Unterstützung. Klicke, «melde dich an» und unterstütze unser Projekt.  Rock’n’Roll!

Bemerkung: Das Organisationskomitee behält sich das Recht vor, Logos, die seines Erachtens nicht der Festivalpolitik entsprechen, abzulehnen (z.B rassistische oder sexuelle Inhalte).