Winterwanderung für Klimagerechtigkeit

  1. Etappe: Sonntag 19.1.2020 Landquart - Schiers (ca. 11 km)
  2. Etappe: Montag 20.1.2020 Schiers - Klosters (ca. 22 km)
  3. Etappe:Dienstag 21.1.2020 Klosters - Davos (ca. 14 km)
Picture 5c2054bc 6911 4406 915c 719113bc6d13Picture dde30c84 77fe 498e 9561 5b94a4819becPicture e78d7fd6 ff50 4b74 aa08 5799ea2a4e47Picture ad5d61ca c597 47ca b1b1 6c39e2134f82Picture ab0479da 1ea9 4c35 8bbd abda52c441b7Picture 543c3dbd 2447 4674 950f 434e922ede22

Wir tragen den weltweiten Protest dorthin, wo er hingehört

Wir wandern nach Davos, um sichtbar zu machen, was uns wichtig ist. Wir wollen Druck von unten aufbauen, um eine politische Veränderung zu erwirken und setzen nicht auf den Dialog mit den Teilnehmerinnen vom WEF, denn 50 Jahre WEF waren genug, um festzustellen:

  • Der Klimawandel hat gravierende Auswirkungen in ökologischen, sozialen und ökonomischen Bereichen.

  • Es ist Zeit, dass die Wirtschaftsleader abtreten, denn sie vertreten ausschliesslich ihre eigenen Interessen.

  • Jene Firmen, welche am WEF vertreten sind, haben in dieser Form keinen Platz mehr, denn sie zerstören die Lebensgrundlage von uns allen.

  • Es ist höchste Zeit, dass gehandelt wird. Es braucht mutige politische Entscheide, die die Wirtschaft zu Klimaschutzmassnahmen zwingen, damit mindestens die Ziele des Pariser Abkommens erreicht werden können.

  • Keine klimaschädlichen Investitionen, keine Profite mit klimaschädlichen wirtschaftlichen Aktivitäten, hin zu einer Demokratisierung der Wirtschaft.

  • Es gibt kein Wachstum ohne Ende! – «System Change not Climate Change!»

(für die Grundlagen dieser Argumentation siehe strike-wef.org)

Zur Winterwanderung:

Wir wandern in drei Tagen von Landquart über Schiers und Klosters nach Davos. Ziel ist es, am Eröffnungstag vom WEF, am 21. Januar 2020, in Davos anzukommen.

Der erste Tag soll fast allen zugänglich sein: unabhängig von Alter, ohne riesige körperliche Fitness. Ab dem zweiten Tag wird es körperlich anstrengender und es braucht gute Kleidung und einen für Minustemperaturen geeigneten Schlafsack.

Wir freuen uns, wenn weitere Menschen unterwegs hinzustossen, sei es in Schiers, Klosters oder bei der Ankunft in Davos!

Davos ist überall…Dezentrale Aktionen sind ebenfalls willkommen:

Um die Klimakrise zu stoppen ist Protest, Widerstand und das Aufbauen von Alternativen zu jeder Jahreszeit an jedem Ort dieser Welt wichtig und nötig.

World Economic Failure! The World Economy Failed to save the climate The World Economy Failed to care for the planet The World Economy Failed to deliver climate justice The World Economy Failed to secure our future The World Economy Failed to maintain our livelihoods The World Economy Failed to solve the Climate Crisis

Content

Wofür wir das Geld brauchen:

Eine Veranstaltung wie diese kostet Geld und ist im Winter in den Bergen eine grosse logistische Herausforderung. Auch wenn alle, die mitorganisieren, keine finanzielle Entlöhnung erhalten und viele Organisationen die Wanderung unterstützen, fehlt uns noch ein Teil der Finanzierung. Wir sind zuversichtlich, dass wir das mit dem Crowdfunding zusammen bekommen und nach der Wanderung alle anfallenden Rechnungen bezahlen können: Wir haben Plakate und Flyer gedruckt, Essen und Trinken für die Wandernden während dreier Tage organisiert, sowie Schlafplätze, sanitäre Anlagen und anderes Material vorbereitet, um die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmenden zu gewährleisten. Reisecars sind bestellt worden für die Anreisenden aus dem Ausland, die sich die teuren SBB-Tickets in der Schweiz ohne Halbtax-Abo nicht leisten können. Und Räume für Veranstaltungen in Schiers und Klosters sind gemietet worden.