Ich vermisse den Alltag mit den Ferien- und Tageshunden. Meine kleine, mit viel Herzblut aufgebaute, Tierpension steckt ungewollt durch die Folgen von Covid 19 in Schwierigkeiten. Unterstütze uns!

CHF 3’209

16% of CHF 20’000

"16 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

16 backers

Concluded on 12/4/2021

Darum geht’s

Ich führte seit 10 Jahren einen kleinen Betreuungsdienst für Hunde. Im Frühling 2019 zog ich in ein Bauernhaus in Buch am Irchel, baute dieses während zwei Monaten um und startete im Juli 2019 mit einem kleinen Tierheim für Hunde und weitere Tiere. Der Start entwickelte sich zu meiner vollsten Zufriedenheit. Die Buchungen für 2020 liefen hocherfreulich an und zeigten die gute Wirkung meines in den letzten 10 Jahren aufgebauten Rufes. Dann kam im März der erste Lockdown und die Schliessung des Betriebes bis im Mai. Innerhalb weniger Tage wurden alle Ferienhunde storniert. Auch nach dem Lockdown arbeiteten viele Leute im Home-Office und die meisten Auslandurlaube wurden gestrichen. Das führte dazu, dass kaum noch Tages- oder Ferienbetreuung für Hunde gesucht waren. Meine Fixkosten blieben aber bestehen.

Das Besondere an meiner Hundepension

Die Feedbacks meiner Kunden bringen das Besondere gut zum Ausdruck.

Liebe Lavendel, Wir fühlen uns alle sehr gut aufgehoben bei dir und ganz besonders unsere «Schoggichugle»fühlt sich bei dir wohl. Das ist unsere aller grösste Priorität, das er, wenn er dann nicht bei uns sein kann, einen Ort hat wo er gut Aufgehoben und Umsorgt ist. Ich danke dir sehr das wir mit Wolfsspuren einen solchen Ort gefunden haben. Wir wünschen dir für diese schwierige Zeit, ein baldiges Licht am Ende des Tunnels und weiterhin gutes durchhalten.

Liebe Lavendel, gerne wollte ich dir mal danke sagen, für alles was du für unsere lieben Vierbeiner tust. Du hast mit deinem Umzug für die Hunde ein Paradies - ob drinnen oder draussen - erschaffen. Unserer fühlt sich bei euch wie zuhause und freut sich bestimmt schon sehr darauf, hoffentlich bald wieder mit seiner Freundin spielen zu dürfen. Ich wünsche dir sehr, dass dein Projekt viele Unterstützer findet und die Hundepension so erhalten werden kann. Sie ist mit allem drum und dran einfach einmalig.

Guten Tag ich kann dieses Unternehmen als aktiver Kunde nur empfehlen und bitten dieses Projekt zu unterstützen. Es ist in meinen Augen keine «normale» Hundepension, hier steckt viel Herzblut und vor allem viel Fachwissen dahinter. Der Hund steht hier im Mittelpunkt und bekommt die Betreuung die für ihn angemessen ist, bei Wind und Wetter und 7 x 24 Stunden bei längeren Aufenthalten. Die eingezäunte Hundewiese, die Lage in der Natur für ausgedehnte Spaziergänge, eine zuverlässige Abholung des Tieres bei Berufstätigen, als dies ist die optimale Grundlage für einen Aufenthalt ihres Tieres, ich würde es sogar für «Ferien» ihres Tieres bezeichnen. Ich wünsche viel Erfolg und hoffe das dies zum Erhalt dieser tollen Pension beiträgt.

Liebi Lavendel Ich wünschä dir vo ganzem Herzä villi solidarischi Unterstützig! Hoffä fescht, dass ich wiiterhin zu dir und minä Hundefründä chan cho. Bi dir fühl ich mich wiä niened süscht so dihei, vertraut und verstandä ussert natürli i mim eigetä Heimätli. Scho vo wiitem erchän ich dä schöni Hof und dä schöni Gartä wo ich mit minä Fällfründä nach Herzensluscht chan spilä oder gmüetlich chillä. I dim Huus känn ich jedäs liebevoll und nach eusnä Bedürfnis igrichtetä Zimmer. Du bisch einä vo minä Herzensmänschä wo jederziit für mich und mini Begleiterin da isch. Dankä für dis grossä Engagement wo hoffentli no lang min Underschlupf chan sii! Herzensgrüess vom Border Froilein

Dafür brauche ich eure Unterstützung

Durch die Umstrukturierung im Juli 2019 war mein Betrieb grösser und hatte auch höhere Fixkosten. Die Umsatzzahlen stiegen zwar erfreulich, mit dem Pandemieausbruch sind sie ganz schnell gesunken. Da der Einbruch aber knapp unter 40% liegt, falle ich auch knapp durch jedes Härtefallprogramm. Meine Eigenmittel habe ich fast vollständig in den Umbau investiert und bin mit dem jetzigen Umsatz nicht mehr in der Lage, meine Fixkosten zu bezahlen. Die angestrebten CHF 20’000 setze ich zur Begleichung der Geschäftsmietkosten bis im Herbst ein. Ein Teil dient als Aufbau einer Notreserve, die über die letzten Monate aufgebraucht wurde. Ich möchte mein erfolgreich gestartetes Projekt trotz der Pandemie, die für mich im ungünstigsten Moment kam, unbedingt weiterführen So könnte ich wieder zuversichtliche Gedanken fliessen lassen, mich auf meine Kernkompetenz fokussieren, statt mir Sorgen zu machen über die Zukunft meines kleinen, so erfolgreich gestarteten Unternehmens.

Mit Deiner Unterstützung schaffe ich das! Herzlichen Dank