¯\_(ツ)_/¯Hoppla, das Video wurde vom Projektinitianten entfernt.

Vermeidung von Vergewaltigungsopfern

Durch Kurse und Lehrgänge in Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen und die Ausbildung von einheimischen Trainerinnen vor Ort will WWSDA gewährleisten, dass die Zahl der sexuell missbrauchten Frauen und Mädchen reduziert wird.

Uns ist schon klar, dass wir die Zahl leider nicht auf 0 reduzieren können, aber jede Frau, die wir davor bewahren können, ist ein Erfolg unserer Arbeit!

Picture 0fac58da ac18 4e16 8d13 d7fe8e08d611Picture 42a1e2c0 af79 41c2 9212 453b851c4268Picture 26805e12 e145 4d50 8450 f3ec0af656faPicture 752a4de2 0cce 4954 b5ae ccc858af1cdcPicture 7ab3ccd2 851f 4b18 ad4f d3f967531dc4Picture 476eb631 aaf0 44ba b0cd 6aa805ae958fPicture 8db7d4f9 6533 44ff b119 04173249b0dbPicture 96cdaef5 04fd 4954 b82d f20c62443a44Picture 1a3bb600 8744 4dad 94b2 9ce0a7624eb5Picture 29036a65 3988 48ad be8d 7046b2d502aa

Das Besondere an unseren Projekt

Die Trainer und Mitglieder von WWSDA arbeiten ehrenamtlich für die Organisation. Es sind Menschen wie du und ich, die neben ihrem Hauptjob, in ihrer Freizeit sich unentgeltlich für diese humanitäre Tätigkeit engagieren. Geplant ist in Kenia an Schulen und in Dörfern die Mädchen und Frauen in Selbstverteidigung so zu schulen, dass sie wissen, wie man sich in Konfliktsituation richtig verhält und gegebenenfalls die Angreifer außer Gefecht setzten kann. Weiters ist geplant vor Ort Frauen zu gewinnen, die wir als zukünftige Trainerinnen ausbilden werden um die österreichischen Trainer zu entlasten und diesen die Möglichkeit zu geben an anderen Orten dieser Welt ihr humanitäres Werk fort zu setzen.

Dafür brauche ich Unterstützung

In Folge sollen durch die Spenden, Ausbildungsstätten, Trainingsmaterial zB. Schutzausrüstungen und Kosten für die zukünftigen einheimischen Trainer bezahlt werden.