Zirkus Chnopf weiss nicht wohin?

Nein, wir machen uns nicht ernsthaft Gedanken über «Bärn oder Züri». Sorgen macht uns momentan etwas ganz Banales: das Portemonnaie unseres Herzensprojekts.

Das bald 30-jährige Freilichtspektakel ist auch diesen Sommer unterwegs. Wie immer ohne grosse Sponsoren, welche ihr Logo überall draufkleben. Und ohne Ticketverkauf, sondern mit Hutsammlung – und mit weit offenen Türen und Herzen. Weil uns wichtig ist, dass Jede*r unser Spektakel sehen kann – egal ob arm oder reich, gross oder klein, vo Züri oder Bärn oder Souboz.

Dieses Jahr heisst unser selbst entwickeltes Zirkus-Musik-Theaterstück GUGUS. Damit sind wir noch bis Mitte September unterwegs. Hier ein paar Fotos:

Picture d2082ca9 14c3 4fd1 adb5 5a692b84071ePicture faa47668 47c6 4521 b8ad b95cbc8a5f12Picture 111e9f64 f380 437b 80fb 219edc768c41Picture fb278061 f39a 4504 8dd6 ccd1307bfe46Picture b4a030e0 fb7c 4a08 928f f02ff83b24b3Picture c2f33559 bb7b 40b4 8849 af4d572dcf3f

Warum denn «Bärn oder Züri»?

Das ist entstanden, als wir uns gefragt haben, ob es überall so schwierig ist, ein ungewöhnliches Kulturprojekt zu fördern? Dieses Jahr ist es nämlich passiert, dass wir mit einem grossen Betrag aus der öffentlichen Hand gerechnet haben, den wir aber schlussendlich nicht erhielten. Dies hat zu einem Finanzloch geführt von CHF 60’000.

Glücklicherweise haben wir für knapp CHF 20’000 bereits Hilfe gefunden. Weitere rund CHF 15’000 können wir einsparen. Bleiben also noch CHF 25’000 – welche schlicht und einfach fehlen.

Zum grossen Teil finanziert sich der Zirkus Chnopf aus der Hutsammlung. Wir sind sehr dankbar für die Grosszügigkeit unseres Publikums. Die Summe deckt aber erst etwa ein Drittel der Ausgaben. Den Rest finanzieren wir durch Einnahmen aus Barbetrieb, Fundraising… und zu einem guten Teil aus öffentlichen Geldern.

«Habt ihr euch nicht einfach verkalkuliert?» Die Frage ist verständlich. Als gemeinnütziger, nicht gewinnorientierter Verein ist es uns jedoch kaum möglich, ein Polster zu bilden. Was dazu führt, dass jedes Jahr von Neuem ein kleines Abenteuer ist.

Wir danken Dir sehr dafür, dass Du uns mit einem Beitrag auf dem diesjährigen Abenteuer begleitest!

Picture b23cd775 71e8 4990 8aa0 842ac2d7a1cdPicture b98c49ca a484 4d76 a109 dfeb3638037dPicture 6d364ca2 5800 4b7a 8162 a4f1cfd5e576Picture 468b5a1b 5403 4448 a3bd ac64e68e42c8Picture 267e1f85 d027 4edc 84c6 02a282154ad1Picture acda8e12 f966 4627 bcd3 8c77cc10ac65Picture 93d45de9 7c09 496a a6cc 341023c4ada7

Was Du unterstützt:

  • Die Zirkus Chnopf-Tournee führt jedes Jahr zwischen Juni und September durch die Schweiz. Im «Zirkusquartier Zürich», dem Zuhause von Zirkus Chnopf, begegnen sich das ganze Jahr Profis und Anfänger, Künstler und Quartierbewohner bei Workshops, Kursen und Shows.
  • Einen bald 30-jährigen gemeinnützigen Verein, der den Schweizer Zirkus-Nachwuchs ab 14 Jahren gezielt fördert.
  • Die jährliche Tournee, welche bewusst auch kleine Orte besucht.
  • Ein Projekt, das Welten verbindet: Artistik, Theater, Tanz, Musik. Profis und Laien, deutsch und französisch, Hochkultur und Slapstick.
  • Zahlreiche zukünftige Projekte, die von jungen Chnopf-Abgängern ins Leben gerufen werden.

…und eben: die Stadt Züri – weil der Zirkus Chnopf erhalten bleibt. ;)

HERZLICHEN DANK für Dein Interesse und Deine Unterstützung. Gerne geben wir Dir per Mail oder Telefon noch genauer Auskunft – oder am Liebsten persönlich auf der Tournee oder im Zirkusquartier in Zürich.