Einleitung – es geht wieder los

Nach jedem Urlaub bin ich froh, wieder zu Hause zu sein. Doch nur nach kurzer Zeit überkommt mich das Fernweh. Je näher der Jahresurlaub rückt, um so mehr fleht man den Moment herbei, wenn man endlich wieder am Flughafen steht und auf den großen Anzeigetafeln nach seinem Gate sucht, dann in den Flieger steigt und weiß, nicht mehr lange und ein neues Abenteuer beginnt.

Dieses Jahr heißt das Abenteuer: ISLAND.

Der Weg zur Idee – mal etwas wagen

Mit Island haben wir, meine Freundin und ich, ein Ziel ausgewählt, welches bei vielen aufgrund seiner extremen Landschaft sehr begehrt ist.

Wir haben für uns über die Jahre eine Art des Tourismus entdeckt, der weg vom Pauschaltourismus geht, aber auch nicht dem klassischen Rucksacktourismus entspricht. Wir buchen die Flüge, mieten uns ein Auto und versuchen auf eigene Faust das Land zu erkunden. Wenn es notwendig ist, buchen wir Unterkünfte oder Events (Rundflüge, Bootsfahrten usw.) noch in Deutschland über das Internet. Ansonsten suchen wir uns die Übernachtungen vor Ort. Diese Art des Tourismus ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, wird aber in den klassischen Reiseführern nur dürftig abgebildet. Alleine die Vielzahl der Privat-Unterkünfte können in einem Reiseführer gar nicht aufgezeigt werden. Dafür enthalten sie eine Menge von Informationen, die für den Individualtouristen uninteressant sind. In diese Nische soll mein Projekt stoßen.

Ziel des Projektes – Reisen wie du und ich

Durch die oben geschilderten Voraussetzungen reifte in mir die Idee. Warum nicht diese Art des Reisens für andere Interessierte dokumentieren, die gewonnenen Informationen bündeln, von eigenen Erfahrungen berichten und mit hochwertigen Bildern versehen? Fotografie ist eine große Leidenschaft von mir, die sich in den letzten Jahren immer weiter in mein Leben integriert hat. Mit den Bildern soll die Einzigartigkeit Islands, soweit möglich, transportiert werden. Die Links (siehe unten) zeigen Auszüge aus meinen Arbeiten. Somit kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Hauptprojekt ist ein ca. 80-seitiges A4-Reisetagebuch im Querformat über Island. Das Verhältnis zwischen Bildern und Text soll etwas bei 50/50 liegen. Als Nebenprojekt wird es noch ein 40-seitiges Fotobuch auch in Querformat über Island geben. Hier werden nur Bilder veröffentlicht. Des weiteren wird jeder Unterstützer einen Link zu einem Blog bekommen, der je nach den technischen Voraussetzungen vor Ort (Internet) täglich mit einem kurzen bebilderten Tagesfazit gefüllt wird.

Benötigte Unterstützung

Um sich von einem einfachen Urlaubsalbum zu unterscheiden, benötigt man neben dem speziellen Inhalt, hochwertiges Papier, einen guten Druck und einen stabilen Einband. Für die Umsetzung dieses Projektes benötige ich kreative Ideen, Einsatzwillen, Disziplin (gerade im Urlaub) und finanzielle Mittel. Diese Mittel werden zum größten Teil für die Erstellung des Foto- und des Reisetagebuches (z. B. Materialkosten) benötigt, aber auch für die Aufnahme der Bilder (z. B. Überlandflüge). Die beiden Bücher werden nur im Rahmen des Crowdfunding-Projektes angeboten. Eine spätere Veröffentlichung ist derzeit nicht geplant.

Wolltet ihr schon immer einmal mehr über Island erfahren, wissen wie zwei «ganz normale» Urlauber ihre Reise planen und umsetzen, diese vielleicht sogar nachreisen oder einfach nur schöne Bilder von dieser atemberaubenden Insel genießen, dann unterstützt bitte dieses Projekt.