Darum geht’s

Luftbilder der Schweiz und Europas.

Seit eh und je verfolgt die Menschheit zwei Träume: die Fähigkeit zu fliegen und die Möglichkeit, die Zeit anzuhalten. Laurent Sciboz’s fotografisches Werk vereint diese beiden Sehnsüchte, die am Ursprung der Magie seiner Bilder stehen. Die Beharrlichkeit des Fotografen und der Lichteinfluss vervollständigen die Ausdruckskraft seiner Bilder. Videosequenz: RTS Passe-moi les jumelles, « les yeux dans les cieux », 2014

Picture 889bd793 8e11 4ede b648 85d059d98036Picture 20412775 3516 4586 bec4 544c72c6553aPicture b27c58fc 82cf 405b a975 50be09d46e0ePicture 98a89394 a51f 4bf0 aaf0 bd9f0bb1b470Picture f378df74 d965 45b8 a21f 8037ed22da03Picture b6f77d0e 5d8a 497f 9478 4e27d4c5a96e

Das Besondere an meinem Projekt

Aufsteigen, Abstand gewinnen, die Zeit anhalten. Laurent Sciboz’s fotografischen Werke laden zu einer Pause im überladenen und eiligen Alltag ein. Sie zeigen dem Betrachter auch ungewohnte Blickwinkel auf, welche uns daran erinnern, dass es in unserem Umfeld immer wieder Neues zu entdecken gibt. Die Fotografie hat die Macht, einen Augenblick festzuhalten. Sie schenkt uns so die Möglichkeit diesen in aller Ruhe zu betrachten und Details zu entdecken, die uns sonst entgangen wären. Sobald es die Technik erlaubte, brachte man die Fotografie auch in luftige Höhen. Nadar schoss als erster Luftbilder von Paris. Sie zeigen Dinge, die niemand zuvor gesehen hatte und veränderten die Sichtweise des Publikums weltweit. Diese Gemütsbewegung dauert bis heute an. Obschon wir diese Aufnahmen aus Himmelssicht gewohnt sind, überraschen und faszinieren uns Bilder aus der Vogelperspektive immer wieder. Laurent Sciboz hat mit einem Blick über die Schultern der Ballonfahrt- sowie der Fotografie-Pioniere, seine Dokumentationsweise stetig weiterentwickelt. Seit fünf Jahren entstehen bei jedem seiner Heissluftballonflüge erstaunliche Bilder. Das Morgen- und Abendlicht bieten ihm dazu immer wieder neue Rahmen. Obschon der Fotograf die grafischen Aspekte gewisser Szenen unterstreicht, vergisst er dabei die Poesie der Stimmung nicht und übermittelt eine geheimnisvolle Atmosphäre.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Die Publikation von 45°N 7°E zeigt um die 100 Bilder, welche während Ballonfahrten in Europa und in der ganzen Welt und im Rahmen der renommierten Wettfahrt Gordon Bennet entstanden sind. Mit dieser Publikation öffnet Laurent Sciboz allen Liebhabern von Landschaften, Ballonfahrten und der Fotografie den Zugang zu seinen Archiven. Ein einmaliges Werk, welches ungewöhnliche Perspektiven zeigen, die zum Träumen einladen. Grafikdesign: Adeline Mollard Projektmanagement: Mélanie Rouiller

Picture fa3c0efb 393f 4ac5 b3c4 a6f315deac17Picture 40021b26 587e 449b 8a64 12658718522bPicture c4dff27d 6029 49ee abd6 475ba736c469Picture c0cb69aa b4c4 400b aa51 789907ec8818Picture e24b2ffb c327 4d49 98e8 c2c17f9bf9e0Picture 98f12cd0 504a 41db a056 8600335a7970Picture aa614dc8 ed84 4521 be97 89d3bae2f097