Filmarbeiten abgeschlossen Von David Henzen, am 4.6.2018 09:20

Picture e272cc2a 3358 4320 9d0c 9c3bedc2a972Picture 1b0f9fb4 f958 4af9 8a59 729e60bae16a

Liebe Unterstützer, die Dreharbeiten zum Film «Agassizhorn - Berg der Schande» sind abgeschlossen. Vom 23.-25. Mai begaben sich die zwei Protagonisten Claudia und Raphi ins Gebiet rund um das Agassizhorn. Endlich konnte es mit Filmen losgehen. Die Planung für die Besteigung des Agassizhorns lief seit März 2018. Insgesamt musst die Tour dreimal verschoben werden, weil die Verhältnisse und das Wetter nicht passten. Am 23. Mai hatten wir anfangs für den Zustieg zur Finsteraarhornhütte stock dicken Nebel. Erst auf dem Konkordiaplatz hatten wir etwas besseres Wetter. Wir mussten auch mit Verlusten rechnen. So habe ich eines meiner Mikrofone im Zug vergessen. Zum Glück hatte ich noch einen Ersatz dabei. Auch wollte die Drohne nicht abheben - hatte wohl keine Lust wegen dem schlechten Wetter. In der Finsteraarhornhütte war zum Glück nicht mehr viel los. Die Hütte schloss auch am 27. Mai die Wintersaison ab. Am Donnerstag, 24. Mai war dann der Gipfeltag. Wir waren die einzigen Gipfelaspiranten. Gemäss Aussage vom Hüttenwart Hans wird das Agassizhorn sehr selten bestiegen. Umso besser für uns, weil wir alleine am Berg unterwegs sein konnten. Wir hatten Glück mit dem Wetter und den Verhältnissen. Der Aufstieg ist toll. Zuerst geht’s flach über den Fieschergletscher. Danach steigt es allmählich an - ideales Filmgelände:-) Es war praktisch windstill. Trotz den idealen Bedingungen mussten wir vorwärts machen und durften nicht die Zeit aus den Augen verlieren. Claudia und Raphi machten einen super Job. Wir kamen gut vorwärts. Plötzlich standen wir im Agassizjoch. Gegen Osten sahen wir das Lauteraar- und Schreckhorn. Hinter uns im Rücken wachte das mächtige Finsteraarhorn über uns. Wir hatten somit noch 200 Höhenmeter bis zum Gipfel. Wir banden uns die Steigeisen um und schnallten die Skier auf den Rucksack. Die Schneeverhältnisse waren perfekt. Meistens guter, griffiger Trittschnee. Um 10.00 standen wir alle das erste Mal auf dem Agassizhorn. Endlich geschafft. Wie es dann weiter geht, erfährt ihr im Film:-)

Die Filmaufnahmen verliefen wie geplant. Nun geht es ans Schneiden und editieren. Sobald der Rohschnitt fertig ist, informiere ich euch über die weitere Planung.

Vielen Dank euch allen

lieben Gruss David

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Wir habens geschafft! Von David Henzen, am 27.4.2018 10:40

Content

Liebe Unterstützer Ihr seid die Besten - herzlichen Dank! Mit eurer Unterstützung sind die 5000.- zusammen gekommen und das eine Woche vor offiziellem Schluss. Unglaublich. Die Filmaufnahmen rund ums Agassizhorn haben wir nun auf Mitte Mai angesetzt. Die Miete des Filmmaterials ist organisiert und die Protagonisten sind ready. Jetzt braucht es nur noch gutes Wetter und gute Verhältnisse. Apropos Verhältnisse, wenn wir wirklich gute Schneeverhältnisse haben, planen wir eine Abfahrt mit Ski vom Gipfel des Agassizhorns! Also bleibt gespannt…weitere Infos folgen nach dem Dreh! David

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Agassizhorn was?Von David Henzen, am 11.4.2018 18:57

Content

Hier ein Bild für alle die sich schon gefragt haben, was und wo denn das Agassizhorn überhaupt ist? Das Agassizhorn liegt nördlich vom Finsteraarhorn und wird auch als kleines Finsteraarhorn bezeichnet. Wegen den fehlenden paar Metern zu 4000 und im Schatten des grossen Bruders wird es eher selten bestiegen. Es bietet aber im Gegensatz zum Finsteraarhorn einen Schneehang bis zum Gipfel. Bei guten Verhältnissen kann man sogar vom Gipfel abfahren. Ein formschöner Berg mit einer interessanten Geschichte! Darum gibt es bald auch einen Film dazu. Vielen Dank euch allen!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden