Hilfe für das Kloster Banjska Von Andreas Kantner, am 22.7.2020 06:30

Content

Manastir Banjska sa crkvom posvećenom Svetom Stefanu sagrađen je između 1313. i 1317. godine, kao zadužbina srpskog kralja Stefana Uroša II Milutina, jednog od najmoćnijih vladara iz dinastije Nemanjića i jednog od najmoćnijih vladara na Balkanu svoga doba. Milutin je Banjsku namenio sebi za grobnu crkvu i tamo je najpre i bio sahranjen. Međutim, posle Kosovske bitke 1389. godine njegovo telo je preneto u Trepču, a potom, 1460. godine, u bugarski grad Sofiju gde se i sada nalazi.I manastir je pratio sudbinu tela svog ktitora. Monumentalno zdanje sa crkvom, trpezarijom, bibliotekom, konacima i «palatom carskom», Banjska je počela da propada vrlo rano: početkom 15. veka požar je progutao knjige, a u drugoj polovini istog veka manastir je verovatno zapusteo.

U manastiru se sada nalazi jedan monah, iguman Danilo sa još jednim iskušenikom. Delije su do sada Banjsku pomagali izgradnjom žičane ograde oko manastira, izgradnjom letnjikovca u manastirskoj porti i postavljanjem horosa, stasidija i pevnica. Poslednja akcija u nizu bila je postavljanje duboreznih vrata između priprate i naosa manastirskog hrama. Manastir Banjska je na stalnom vidiku Fondacije Delije, i uvek ćemo se truditi da manastir pomognemo sa nekom novom akcijom. Sledeća akcija Fondacije Delije biće postavljanje trona za Čudotvornu ikonu Presvete Bogorodice! Potreban iznos je 1.500 evra. Mehr anzeigen 1349/5000 Das Banjska-Kloster mit der dem heiligen Stephanus geweihten Kirche wurde zwischen 1313 und 1317 als Stiftung des serbischen Königs Stefan Uroš II Milutin erbaut, eines der mächtigsten Herrscher der Nemanjić-Dynastie und eines der mächtigsten Herrscher auf dem Balkan seiner Zeit. Milutin beabsichtigte Banjska für seine Grabkirche, und er wurde zuerst dort begraben. Nach der Schlacht im Kosovo im Jahr 1389 wurde sein Leichnam jedoch nach Trepca und 1460 in die bulgarische Stadt Sofia überführt, wo er sich noch heute befindet. Das Kloster folgte auch dem Schicksal des Leichnams seines Gründers. Banjska, ein monumentales Gebäude mit einer Kirche, einem Speisesaal, einer Bibliothek, Unterkünften und dem «königlichen Palast», begann sehr früh zu verfallen: Zu Beginn des 15. Jahrhunderts verschlang ein Feuer Bücher, und in der zweiten Hälfte desselben Jahrhunderts wurde das Kloster wahrscheinlich verlassen.

Es gibt jetzt einen Mönch im Kloster, Abt Danilo mit einem anderen Novizen. Bisher hat Delije Banjska geholfen, indem er einen Drahtzaun um das Kloster herum gebaut, ein Sommerhaus im Klostertor gebaut und Chöre, Stasis und Chöre errichtet hat. Die letzte Aktion in Folge war die Installation einer geschnitzten Tür zwischen dem Narthex und dem Kirchenschiff des Klostertempels. Das Banjska-Kloster ist in ständiger Sicht der Delije-Stiftung, und wir werden immer versuchen, dem Kloster mit einer neuen Aktion zu helfen. Die nächste Aktion der Delije Foundation wird die Installation eines Throns für die wundersame Ikone der heiligsten Mutter Gottes sein! Der erforderliche Betrag beträgt 1.500 Euro.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden