Darum geht's

Mit «Campo d’Amore» realisiere ich meinen dritten grösseren Animationsfilm. In arbeitsintensiver Stop-Motion-, Cut-Out- und Zeichentricktechnik erzähle ich die Geschichte des zehnjährigen Paul und seiner kleineren Schwester Emilie.

Im rührend-witzigen Drama zeichne ich ein paar Wochen aus der Kindheit des Geschwisterpaars nach, das sich zunehmend entfremden wird. Kann nach jahrzehntelanger Funkstille ein Geschenk aus alter Zeit die beiden wieder zusammenbringen?

«Campo d’Amore» wird voraussichtlich in rund vier Jahren Première feiern. Bis dahin müssen noch Tausende von Handzeichnungen erstellt, Kulissen gebaut, Figuren ausgeschnitten und abfotografiert werden. Filmemachen braucht einen langen Schnauf, und Trickfilmen ganz besonders.

Die Crowdfunding-Kampagne ist ein wichtiger Puzzlestein in der Gesamtfinanzierung von «Campo d’Amore». Drei Förderinstitutionen, die an das Projekt glauben, konnte ich bereits an Bord holen; sie haben ihre Mitfinanzierung zugesichert. Wir sind also auf gutem Weg und schaffen es hoffentlich mit vereinten Kräften, «Campo d’Amore» Wirklichkeit werden zu lassen.

Frame für Frame zum Film

Wie die Hauptfigur des Vorgängerfilms «Flachmann» zeichne ich die Figuren in «Campo d’Amore» Frame für Frame von Hand. Mit diesem Vorgehen entstehen pro Filmsekunde zwölf Zeichnungen. Zudem erstelle ich zusammen mit einem kleinen Team für die verschiedenen Filmsequenzen kleine Sets als Hintergründe/Kulissen her.

Du möchtest dir ein Bild über den «Flachmann» machen? Hier der Link zum Trailer: http://www.flachmann-film.ch/trailer.html

Picture 57f597e2 f887 4f5a a246 b129c574c9fbPicture 16adacb6 feaa 4756 88b8 cc2de57161e9Picture 21bd9b2e e764 44de ad21 3bbf217c0e1cPicture 08a39d9f f41b 463f 9bf0 760efd2e947cPicture 5ecec44c 586e 4d0d 838b 8d14abd75d89

Dafür brauche ich Unterstützung

Ausdauer und Herzblut alleine bringen mich leider noch nicht ans Ziel. So sind nebst persönlichem Engagement und Eigenleistung auch finanzielle Mittel nötig.

Mit deinem Beitrag hilfst du mit, unser Filmprojekt «Campo d’Amore» zu realisieren. Mit dem gesammelten Geld bezahlen wir den Bau der Sets bzw. der Hintergründe: das Material für den Kulissenbau wie beispielsweise massenweise Karton oder spezielle Modellbauplatten aber auch einen Teil unserer Arbeit für den Setbau und den Karton für die Stop-Motion-Figuren.

Picture f9b8f628 c112 46f4 a138 129438a2f37cPicture 558cbd19 905e 4f12 8401 71895ae06d94Picture 2fc6b9dc d6fa 4705 a06a 1164f3856905