Ein Theaterstück über die Auswüchse, Niederungen und Höhenflüge des Sports. 9 DarstellerInnen bieten 90 Minuten lang lustvoll-schweißtreibende Einblicke in eine faszinierend vestörende Welt.

EUR 15’020

100% of EUR 15’000

"100 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

54 backers

Successfully concluded on 13/7/2018

ein Sportstück - ab 29. Jänner 2019

Spielzeit: 29. Jänner 2019 - 2. März 2019

täglich Donnerstag-Sonntag in einem Theater in Deiner Nähe (Wien)

für gekaufte Karten kann der Wunschtermin ab sofort per mail fixiert werden. mail an: office@theaterarche.at

Der Sport stellt heutzutage das größte Showbusiness dar. Keine künstlerische Veranstaltung auf der Welt mobilisiert so regelmäßig die Massen wie der Sport. Die Medien sind permanent mit Sportschlagzeilen gefüllt. Auch die Titelblätter von Qualitätszeitungen bilden öfter sportliche Ereignisse ab, als sich der Kunst zu widmen. Wir als Künstler_innen und Theatermacher_innen können und wollen uns diesen Realitäten nicht verschließen. Anhand der zwei sportlichen Großereignisse im Jahr 2018 wollen wir diese Faszination hinterfragen: den olympischen Spielen und der Fußball-WM in Russland. Wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Auswirkungen dieser Ereignisse sollen sowohl global als auch lokal (Ostasien, Russland, Österreich) unter die Lupe genommen werden. Sport ist auch ein völker- und kulturverbindender Faktor. Bei kaum einem Ereignis weltweit treffen sich Menschen aus so vielen Ländern wie bei olympischen Spielen. Kaum etwas kann gesellschaftliche Gräben schneller vergessen machen als eine erfolgreiche nationale Fußballmannschaft (siehe David Alaba und seine zweifache Wahl zum Sportler des Jahres in Österreich). Andererseits wird der Sport schon seit jeher von totalitären Systemen zu Propagandazwecken missbraucht. «Anstoß» ist ein Stück mit einer gesunden Portion Selbstironie. Die Perversion und Faszination des Weltwirtschaftsmotors Profisport wird im kleinen Rahmen der Wiener Theaterszene künstlerisch aufbereitet. Scheitern ist Programm. Mut auch. Jeden Abend ein neues Wagnis. 90 Minuten lang.

Das Besondere an unserem Projekt:

Wir werden mit szenischen und chorischen Elementen arbeiten. Die interdisziplinäre Arbeitspraxis im Schnittpunkt zwischen Sprech-, Tanz-, und Musiktheater ist ein wichtiger Bestandteil des Stücks.

Das Stück wird zusammengehalten von präzise recherchierten Fakten der Ereignisse rund um die größten Sportspektakel des Jahres 2018. Unser Fokus liegt dabei auch und vor allem auf den Ereignissen hinter den Kulissen. Wie wird sich die Gesellschaft auf den Sport auswirken, wie der Sport auf die Gesellschaft? Wie spiegeln sich diese Ereignisse in der österreichischen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Medienlandschaft wieder?

Teil des Ensembles wird Caroline Weber sein. Sie ist Schauspielerin. Ihr erster Beruf war der der Profisportlerin. Als 55-fache österreichische Staatsmeisterin in der rhythmischen Sportgymnastik sowie zweifache Olympiateilnehmerin wird sie im Rahmen der Stückentwicklungsarbeit eine wichtige Impulsgeberin für das gesamte Ensemble sein.

Unser Ensemble:

  • Jakub Kavin - Regisseur, Produzent und wandelnde Sportdatenbank.
  • Barbara Schandl - Co-Regisseurin, Musikerin und Sportlehrerin.

  • Judith Guadalupe Aguilar - Schauspielerin, Tänzerin und Fitnesstrainerin.
  • Jörg Bergen - Schauspieler und ehemaliger Thai-Boxer.
  • Susi Erker - Musicaldarstellerin und ehemalige Cheerleaderin.
  • Shay Haimovitz - Schauspieler und Krav Maga Meister.
  • Elisabeth Halikiopoulos - Schauspielerin und Sängerin.
  • Elisabeth Kofler - Schauspielerin, ehemalige Turnierreiterin und Extremsportjunkie.
  • Johanna König - Schauspielerin und Tänzerin.
  • Bernhardt Jammernegg - Schauspieler, Sänger und «Es schneit? Is ma Wuascht, ich fahr immer Rad!»- Radfahrer.
  • Peter Matthias Lang - Schauspieler, ehemaliger American Footballer und geübt in asiatischen Kampfkünsten.
  • Nagy Vilmos - leidenschaftlicher Theatermann und Ex-Fußballer.
  • Lisa Neumaier - Schauspielerin, aufgewachsen auf Snowboards und dem Rücken diverser Pferde.
  • Corinna Orbesz - Clown, Performerin und ehemalige Kickboxerin.
  • Johannes Scherzer - seit der Kindheit auf der Bühne und in Basketballschuhen unterwegs.
  • Cornelia Scheuer - Tänzerin, Schauspielerin und überzeugte Leistungssportverweigerin.
  • Florian-Raphael Schwarz - Schauspieler und sportliches Multitalent.
  • Tabea Stummer - hochbegabte Schauspielerin und Leichtathletin.
  • Caroline Weber - Schauspielerin und zweifache Olympiateilnehmerin.

und andere …

Dafür brauchen wir Unterstützung:

Dieses Projekt wird ohne Fördergelder durchgeführt werden. Wir machen dieses Crowdfunding also um die nötigsten Dinge zu finanzieren, das wären vor allem die Proberaum- und Spielortmiete, Werbekosten, Bühnenbild und Kostümkosten. Wenn uns das gelingt, können die Eintristtsgelder zu hundert Prozent bei den KünstlerInnen bleiben. Das ist unser erklärtes Ziel.

Der Spielort wird in Wien sein. Die Premiere wird - je nach Spielort - zwischen September 2018 und Februar 2019 stattfinden. Wir planen mindestens 15 Vorstellungen.

Wenn wir dieses Crowdfunding schaffen, werden wir unser Stück auf jeden Fall auf die Bühne bringen. Wir freuen uns über jeden Euro mit dem ihr uns unterstützt. Damit auch ihr was davon habt, haben wir einzigartige Belohnungen für euch vorbereitet. Einige davon könnt ihr in folgender Slideshow sehen: