Darum geht’s

«Asthma – brav in die neue Welt» ist eine Satire auf die westliche Gegenwartskultur: Ein komödiantisches Bühnenstück ergänzt um ein multimediales Feuerwerk von verschiedenen künstlerischen Umsetzungen des konflikthaften Zusammenhangs von Wahrnehmung und Realität, zersetzt vom atemlosen Zweifel an der Wirklichkeit von Kultur.

Da sind Menschen eingesperrt in einem Salzstollen, terrorisiert von einem «Deus X», der sie zum Spielen zwingt. Asthmatiker, soziale Prototypen und um sie einen Haufen Bilder und Musik. Hier trifft Narration auf Improvisation. Musik, Video, Projektion und bildende Kunst verschmelzen zu einer disharmonischen Traumlandschaft, aus der auch der Zuschauer keinen Ausweg findet. – Alles erdacht und kombiniert unter der tonnenschweren Frage nach dem Echten und dem Rechten.

Malerische, musikalische, textuelle, filmische und gestische Variationen von Zweifel und Angst um den Sinn, durchzogen vom verzerrten Lachen über das Sein, verdichten sich zu einem atemlosen Spiel um Macht, Sex, Gott und Tod, das sich in seiner ganzen selbstzerstörerischen Kraft entfaltet.

Picture 6f385c57 8ad3 419a b09b 2eed78c36007 Picture d6f81784 c08d 448e b12a 49c18949d9fe Picture bf788dc9 8cbf 4556 ab7c aa82be216b1c Picture 0980e2a8 a4f2 4e7f 8734 e22024492613 Picture 79d92a00 1f4e 4820 a71c f27b235d7d59 Picture f887676a 951e 462c bfde fd253713791b Picture c7fff1a4 7768 4357 95b2 f6cd62f98852 Picture 67a33c5a c9a5 4f1b b9e8 3a16353f6595

Helft mit!

Auch wenn den Protagonisten auf der Bühne im SUD Basel bei diesem existentiellen Spiel der Atem auszugehen droht: Wir als Kollektiv «kreide komma kohle» brauchen noch einen langen Atem! Das Geld möge uns nicht ausgehen, denn «Asthma – brav in die neue Welt» steht kurz vor dem Einbruch in die Realität! Nur noch wenig Schritte…doch für diese letzten Meter brauchen wir euch!

Mit dem auf wemakeit gesammelten Geld bezahlen wir die Gagen unserer Schauspieler, Verpflegung, Requisiten, Kostüme, das Bühnenbild, den Veranstaltungsort, den Techniker, unsere bildenden Künstler, Leinwände, Pinsel und Farben.

Helft mit, tragt zur Kulturgenese bei und staubt dafür eine heisse Belohnung ab!

Vielen Dank an euch alle!

PS: Falls eure Lieblingsbelohnung nicht auf der rechten Seite zu sehen ist, oder ihr persönlich mit uns ins Gespräch kommen wollt, zögert nicht, uns unter der folgenden E-Mail zu kontaktieren: info@kreidekommakohle.com

Details

Premiere, Vernissage und Aftershow-Party: Samstag, 15. März 2014, 19.00 Uhr Im SUD Basel Burgweg 7, 4058 Basel (Karten: 45 CHF ermässigt 30 CHF) Weitere Vorstellungen (Karten 25 CHF ermässigt 15 CHF):
  • 16.03.2014, 19.00 Uhr
  • 18.03.2014, 20.00 Uhr
  • 19.03.2014, 20.00 Uhr
  • 21.03.2014, 18.30 Uhr
  • 23.03.2014, 19.00 Uhr
  • 07.04.2014, 20.00 Uhr
  • 08.04.2014, 20.00 Uhr
  • 09.04.2014, 20.00 Uhr
  • 11.04.2014, 20.00 Uhr

Reservieren unter www.kreidekommakohle.com.

Mitwirkende:

Philipp Rohrer (Autor) Achim Imboden und Sina Dell’Anno (Regie) Laura Lienhard, Miro Caltagirone, David Flepp (Schauspiel) Norwin Tharayil (Schauspiel und Lektorat) Jaronas Scheurer (Musik) Stefanie Hungerbühler (Szenographie) Andreas Weber (Video) Johanna Rees (Produktion) Tobias Brunner (Produktion und Lektorat) Ralf Bayer (Technik) Sandro Placenti und João Hoyler Correia vom Büro für Auratisierung (Kunst) Jürgen Tetzlaff und Imad Taha (Design).