Burgruine Blumenegg wird kulturelles Wohnzimmer

Die geschichtsträchtige Burgruine Blumenegg in Thüringerberg, Vorarlberg ist bei Kindern, Vereinen und Bürgerinnen und Bürgern der Region ein beliebtes Ausflugsziel. Der Verfall der Ruine hat leider dramatische Ausmaße erreicht und ist seit dem letzten Brand 1774 dem Verfall preisgegeben.

Wir, der Verein «Burgfreunde Blumenegg», haben uns zur Aufgabe gemacht, das regionale Kulturgut davor zu bewahren und für zukünftige Generationen erlebbar zu machen. In Zusammenarbeit mit dem international renommierten Kunst- und Kulturfestival Walserherbst und dem Architektenduo Martin Mackowitz und Nikolaus Skorpik von Kompott möchten wir die Burgruine Blumenegg behutsam sanieren und ab 2017 als Kultur- und Freizeitort adaptieren. Die Ruine soll ein für alle Kommunen, Vereine und Unternehmen der Region sowie für ihre Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen nutzbares Veranstaltungsareal werden.

Eröffnungsfest und Namens-Verewigung, ahoi!

Alle Unterstützerinnen und Unterstützer – unabhängig des finanziellen Beitrags – laden wir bei freiem Eintritt herzlich zum Eröffnungsfest der Burgruine Blumenegg ein. Datum und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. 

«Ihr seid alle Blumenegg!» – Wir möchten Euch Tribut zollen und allen UnterstützerInnen, die die Crowdfunding-Kampagne mit mindestens 30€ mobilisieren mit ihrem Namen auf der Burgfahne verewigen! Während der Eröffnung des «kulturellen Wohnzimmers» hissen wir die witterungsbeständige Burgfahne – inkl. ihrer ehrenvollen Burgfräuleins und Burgherren!

Witterungsbeständiger Pavillon für die Burgruine

Dank Martin Mackowitz und Nikolaus Skorpik ist es uns möglich, die baulichen Vorhaben an der Burgruine Blumenegg umzusetzen. Die Architekten haben einen witterungsbeständigen Pavillon konzipiert, der Platz für 70 Personen bietet und zukünftig vielfältig genutzt werden kann, z. B. für:

  • Unterrichts- und Lehreinheiten
  • Literaturveranstaltungen, Musik- und Theatervorstellungen
  • persönliche und familiäre Festlichkeiten oder 
  • Tagungen und Seminare

Die Dachkonstruktion dient als Bühne und Aussichtsplattform. Der Pavillion wird an Strom und Wasser angeschlossen, sodass auch eine kulinarische Betreuung bei Festlichkeiten möglich ist.

Warum benötigen wir Deine Unterstützung?

Damit die Burgruine Blumenegg weiterhin ein beliebtes – und vor allem sicheres – Ausflugsziel bleiben kann, sind Sanierungsarbeiten notwendig. Für die attraktive Nutzung des Burgareals bedarf es der skizzierten Zubauten. Das alles kostet Geld. Rund € 250.000 brutto. Mit € 40.000 davon sind die Blumenegg-Gemeinden gefordert. Den Löwenanteil – ca. € 150.000 – wollen wir durch Fördergelder des EU-Leaderprogramms bestreiten, das innovative Projekte im ländlichen Bereich unterstützt. Damit diese Fördergelder aber fließen, muss der Verein «Burgfreunde Blumenegg» zusätzliche Eigenmittel in der Höhe von € 60.000 aufbringen. Mit deiner Hilfe können wir das schaffen!

OBACHT: Sollte es bei der Überweisung mit der Kreditkarte Probleme geben, so nutze bitte die sichere «Sofort-Überweisung»!

Zusätzlich verfügen wir über ein Vereinskonto, das zu 100% dem Sanierungsziel der Crowdfunding-Kampagne «Belebung Burgruine Blumenegg» zu Gute kommt:

Verein Burgfreunde Blumenegg
IBAN: AT74 3745 8000 0578 6611
BIC: RVVGAT2B458
Raiffeisenbank Ludesch

Warum Crowdfunding?

Crowdfunding ist ein zeitgemäßer Weg, Projekte ins Werk zu setzen, die vielen Menschen am Herzen liegen. Durch die Mithilfe vieler – der «Crowd» – lassen sich auch unüberwindbare Finanzierungshürden überspringen. Gemeinsam wird es uns gelingen, das Kulturgut der Burgruine Blumenegg zu bewahren und das beliebte Areal auch für kommende Generationen nutzbar zu machen. Insgesamt wollen wir € 24.000 mittels Crowdfunding «stemmen».

Wofür wird dein Geld verwendet?

In erster Linie für die einzelnen Gewerke der Erbauung des Kultur-Pavillon:

  • Archäologische Aushubarbeiten
  • Baumeisterarbeiten (Vermessung, Erdarbeiten, Betonarbeiten)
  • Schlossarbeiten (u. a. Unterkonstruktion, Steg, Absturzsicherung)
  • Sprenglerarbeiten (Eindeckung Dach)
  • Zimmermannsarbeiten (Decken- und Wandteile, Schiebeelemente, Lattung Dachterrasse und Terrasse)
  • Elektroarbeiten (Elektroplaner, Licht innen/ außen, Anschlüsse, Steuerung)
  • Infrastruktur (Wasser-, Stromanschluss, WC-Anlage im Außenbereich)
  • Unkosten für Architektur, Bauleitung, Sicherheit

Welche Belohnungen winken dir?

Crowdfunding ist mehr als Spenden! Dein Geld zählt – auch für dich! Willst du die Ruine nach der Sanierung selber nutzen? Zum Beispiel für ein Firmenevent oder eine Geburtstagsparty? Willst du dort Kulturveranstaltungen besuchen? Oder abhalten? Deine Crowdfunding-Unterstützung funktioniert wie eine Art Reservierung: schon jetzt einen günstigen Preis bezahlen, später einlösen.

Weitere attraktive Belohnungen: 

  • Eintrittskarten für den Walserherbst
  • einen Rundflug über die Burgruine Blumenegg

Deine Unterstützung

Abgesehen vom finanziellem Support freuen wir uns über jede weitere Unterstützung! Teile unsere Crowdfunding-Kampagne auf Facebook, Twitter oder erzähle deinen Freunden, deiner Familie oder deinen Bekannten von unserem Vorhaben. Damit ist uns sehr geholfen!

Wer steckt hinter «Burgfreunde Blumenegg»?

Den Verein «Burgfreunde Blumenegg» haben wir 2007 gegründet und uns seitdem zum Ziel gesetzt, die Burgruine Blumenegg zu restaurieren, für die gesamte Region zu beleben und ihre Geschichte für die Nachwelt zu erhalten. Wir sind:

Hans Bösch – Chef und Vereinsobmann
Alexandra Wucher – Organisationstalent und stellv. Obfrau
Dietmar Nigsch – Initiator kulturelle Nutzung und Festivalleitung Walserherbst
Martin Mackowitz – Kreativ-Kopf 1 und Architekt
Nikolaus Skorpik – Kreativ-Kopf 2 und Architekt
Christine Klenovec – Tatkrätige Unterstützerin und Managerin Biosphärenpark Großes Walsertal
Wilhelm Müller – Kämpfer mit Herz und Bürgermeister von Thüringerberg
Christian Konzett – Schlossbur und Eigentümer
Annelies Zerlauth – Gute Seele und Presse
Petra Loibl – Ideenschmiede und Kassiererin