bergwas?

Bergmal ist das erste Post-Rock-Festival der Schweiz. Wir sind überzeugt, dass das, was sich hinter dem knappen, zweisilbigen Genre-Begriff versteckt, unglaublich vielseitig und verspielt ist und ein grösseres Publikum verdient. Post-Rock zeichnet sich nicht durch bestimmte musikalische Regeln aus, sondern besticht genau mit dem Gegenteil: Einer kreativen Grenzenlosigkeit, die den Bruch mit Traditionen des Rock-Genres erlaubt. Auf die klassische Song-Struktur wird verzichtet, elektronische und akustische Instrumente sind erwünscht, ungewöhnliche Rhythmen und Einflüsse fernerer Genres werden integriert, die musikalischen Arrangements bewegen sich zwischen minimal und orchestral. Bei der Konzeption und Durchführung des Festivals liegt uns das Gesamterlebnis am Herzen: Dazu gehören neben den Konzerten auch aufwändige Visuals, ein tolles Food-Angebot und eine einzigartige Dekoration der Location.

Dafür brauchen wir Eure Unterstützung

Das Festival ist finanziert, ein tolles Line-Up (siehe Slideshow) gebucht, genügend Bier vorbestellt. Doch was ist ein Festival ohne Festival-Shirt und Festival-Bag? Viel zu schnell wieder vorbei! Wir brauchen Eure Unterstützung, damit vom ersten bergmal nicht nur beste Erinnerungen, sondern auch schönste Shirts davongetragen werden können. Wir planen, das Festival längerfristig im Schweizer Konzertherbst zu etablieren, und freuen uns, in 10 Jahren Menschen in den Shirts der ersten bergmal-Ausgabe im Publikum zu sehen! Mit eurem Zustupf lassen wir Shirts und Bags drucken, die wir an unserem Merch-Stand verkaufen und unseren HelferInnen verteilen. Sollte das finanzielle Ziel übertroffen werden, investieren wir das Geld ins Rahmenprogramm und in eine liebevolle Deko, die dem Festival ein Gesicht gibt – an Ideen dafür fehlt es uns nicht...

Wir sagen Danke!

Und zwar von Herzen, aber auch mit einer grossen Auswahl an Belohnungen!

Wir, das sind namentlich: Jake Gutzwiller (Konzertveranstalter, Bauzeichner und Musiker), Daniela Bär (Absolventin Master Kulturpublizistik ZHdK und Freelancerin), Mahmoud Kattan (Musiker und Bankangestellter), Pascal Hächler (Multimediaproduzent) und Nik Petronijevic (Musiker und Freelancer).