Das Projekt

Der Live-Event: das Publikum erlebt «Bild und Ton» hautnah. Die an die Wand projizierten Bilder interagieren mit der Musik. Sie unterstützen den Ton, oder eben auch nicht. Lassen staunen oder kopfschütteln…

Bild: Alle Bilder und Videos wurden von den MusikerInnen aufgenommen und geben so Einblick in die jeweilige Sicht der Welt. Immer persönlich und mit dem gewissen Etwas. Hier ein Blick in die BUT-Galerie.

Ton: eine Band, bestehend aus bis zu 15 Menschen mit und ohne Behinderung, präsentiert ihre Eigenkompositionen. Ob frech, leise, funkig oder rhythmisch – die Musik ist so vielfältig und dynamisch wie die Band selbst.

Picture b0d7ab39 261b 4512 aa35 71184f8c5113 Picture 4c73182f 1571 432c a8c3 20dff1c50f2d Picture 6843c050 f6d2 4a0a 924d 8741659d4a88 Picture a59752ea 43c6 42a5 b025 0f8a7470b569 Picture 6bdd8b1f 342e 4e0b b231 e8b6c778d063 Picture de1d1d9c 3ba1 4d53 a84f 3c438a831f7a

Die Schule

Seit 2011 erarbeitet die «Schule für ungehinderte Musik (SFUM)» abwechslungsreiche Musik, immer mit dem Fokus auf das gemeinsame Erlebnis.

SFUM richtet sich in erster Linie an geistig Behinderte. Zusammen mit den Studierenden wird das Spiel im Ensemble erprobt, um an Live-Konzerten bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

SFUM ist ein freies Projekt ohne staatliche Förderung. Die Schule wird getragen von einem Monatsbeitrag der TeilnehmerInnen, von Beiträgen privater Stiftungen, und vor allem: von SpenderInnen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Die Premiere von BUT findet am 11. Februar 2017 in Basel statt. Aufführungen in weiteren Städten folgen. Damit das Projekt getragen ist, brauchen wir CHF 10’000.- Spenden.

Dein Geld wird eingesetzt für:

  • Transporte von Mensch und Material, Aufbau (2’000)
  • Raummieten für die Proben (2’000)
  • Verpflegung der Band unterwegs (1’000)
  • Flyer und Plakate: Layout, Druck und Versand (2’000)
  • Bildaufbereitung, Videoschnitt (2’000)
  • Crowdfunding we make it (1’000)

Das Besondere

Das Ensemble zeigt mit seinen Bildern ein Stück seiner Weltsicht, damit auch ein Stück von sich selbst. Aus «Angeschauten» können so wieder Individuen werden, die in einen Dialog mit dem Publikum treten.

BUT ist weder ein Projekt von behinderten für nicht-behinderte Menschen, noch umgekehrt. BUT ist ein gemeinsames Erlebnis, bei dem jeder Mensch mit dem da ist, was er oder sie eben ist.

Die Menschen

Michael Nemitz hat 2011 die SFUM gegründet. Macht seit über 25 Jahren Musik mit Geistigbehinderten.

Gaby Streiff befasst sich mit diversen Künsten und Handwerken und freut sich bei BUT die betönten Bilder für Euch tanzen zu lassen. An jedem Konzert wieder ganz neu.

Die Dozierenden der SFUM: Christian Schaffner (git, b, perc), Damian Steffen (tromp, git, b), Annie Palfàlvy (voc, mouvement), Ambrosius Huber (perc, git, b), Finn Mück (drums, perc, voc).

Picture 479e6439 87c9 4f2c 97f3 db95f0760f19 Picture 0532690d 26e4 4e6c a97c 17700e514e8e Picture a30cfab7 b9e9 4efb 8ad9 e019b5455197