Picture d13d89a8 ae37 4b10 b291 307694b0b469

Darum geht’s

Hansburkard Meier, geboren 1926, stellte als Siebenjähriger fest, dass er kaum mehr richtig sehen konnte, nur wenige Jahre später war er vollständig erblindet. Doch seine Behinderung hat ihn nie davon abgehalten, seine Fähigkeiten und Wünsche zu leben: Er wurde Klavierlehrer und Konzertpianist, gründete eine Familie und leitete im Auftrag von Caritas Schweiz zwei Entwicklungsprojekte in Afrika, die speziell auf Blinde und Sehbehinderte ausgerichtet waren.

Dominik Brun hat Hansburkard Meier während Monaten besucht, mit ihm Gespräche geführt, ihn bei Wanderungen und an Jassnachmittage begleitet. Entstanden ist ein faszinierendes Porträt des 90-jährigen Lehrers und Künstlers, der seinen Weg dank Selbstvertrauen, Begabung, Willenskraft und nicht zuletzt dank seiner Frau Maja gefunden hat.

Picture f02fdd0b de06 4819 8167 dcc33d949558Picture 18f63e2c ffb2 49eb 84bf 34b0994a2a11Picture e0a01d1f e981 47a8 8e4d c241b74db413Picture b4ec4eee 2255 45b3 9b3c aedc3602ccf5

Wer steckt hinter dem Buchprojekt?

  • Der noch junge und dynamische Verlag edition bücherlese, und damit konkret die Verlegerin Judith Kaufmann. Sie kennt Hansburkard Meier schon lange persönlich und findet: dieses Leben muss erzählt werden, spätestens jetzt, zum 90. Geburtstag dieses aussergewöhnlichen Menschen.
  • Der bereits erwähnte Autor Dominik Brun.
  • Die Fotografin Lydia Segginer, die an mehreren Tagen mit Ihrer Kamera ausgerückt ist und Hansburkard Meier begleitet hat.
  • Der Typografische Gestalter Benedikt Troxler.

Dafür brauche ich deine Unterstützung

Das Buch ist sehr schön gestaltet, enthält neben historischen schwarzweiss-Bildern wunderbare neue Farbfotos. Die Realisierung dieses aussergewöhnlichen Buchprojektes verschlingt viel Geld. Damit das Projekt trotzdem zum Fliegen kommt, brauchen wir deine Unterstützung, dafür bieten wir aussergewönliche Bucherlebnisse und Begegnungen.