Picture e89febb7 0588 4a21 a48a 483316184f00

Darum geht’s: «Buchliebhaberei» – Altes Kunsthandwerk im Kappeler Kloster

Seit ich vor gefühlt 100 Jahren angefangen habe, als Buchbinderin und später auch als Restauratorin zu arbeiten, habe ich immer schon davon geträumt, einmal ein Atelier zu haben, in dem ich neben meiner «normalen» Arbeit auch Workshops anbieten kann. Leider habe ich das nie so richtig umsetzen können. Seit drei Jahren bin ich nun mit meinem Atelier beim Kappeler Kloster. Und in den letzten Monaten fragten mich immer wieder Kunden und auch ganz fremde Menschen, ob sie nicht bei mir einen Kurs machen könnten.

Und als ich vor ein paar Wochen so durch das Klostergelände spazierte, wurde mir klar. Jetzt mach ich es! Und heissen soll das Projekt BUCHLIEBHABEREI.

Doch dazu brauche ich eure Unterstützung! Mein Atelier ist nicht so ausgestattet, dass ihr wirklich gut arbeiten könnt.

Das ist mein Plan

In der Buchliebhaberei sind alle willkommen. Buchliebhaber, Kalligraphen, Künstler. Aber auch, wenn ihr einfach gerne einmal etwas mit den Händen erschaffen wollt, wenn ihr euch in der Gruppe austauschen, Ideen generieren oder geniessen möchtet. Ihr braucht keine buchbinderischen Vorkenntnisse.

Ich möchte mit der Buchliebhaberei einen Ort schaffen, an dem es möglich ist, dass Leute, die sonst nur im Büro und am Computer sitzen, in der Pflege oder im Verkauf arbeiten, einmal etwas ganz anderes tun. Und das noch in einer tollen Umgebung. Das Kloster Kappel bietet eine perfekte Ergänzung. Ihr könnt dort übernachten und es hat eine gute Küche mit köstlichem Essen, das wir uns in den Pausen schmecken lassen können.

Die Anzahl der Teilnehmer habe ich auf 5 Personen beschränkt. Dann hat jeder genug Platz zum Arbeiten und ich kann auf fast alle Wünsche eingehen.

Picture 7e13cbd3 bee9 4f3d ae89 92c29190e94dPicture d06b8783 f810 4236 98fd 350f72686ec7Picture afcb4ca6 178b 4392 b80a fe24adf5db35Picture 40aaf7b9 21c7 4c4f b581 b52658079bb2Picture 730a52d7 7317 49c3 ae71 47c4653b8731Picture 42b2ecc5 dfa0 4d87 8e1c d4f8f61f15f7Picture 787f8e21 8f45 4216 aa3b 656377041c36

Mit eurer Unterstützung kann ich

  • eine jahrhundertealte Kunst Buchliebhabern zugänglich machen
  • altes Kulturgut am Leben erhalten
  • eine einzigartige Oase von Kreativität in einem aussergewöhnlichen Ort erschaffen
  • Raum bieten zum Kräfte tanken, Innehalten und Geniessen
  • einen Gegenpol zum hektischen Berufsalltag bieten
  • Menschen Erfolgserlebnisse vermitteln
  • regelmässig Workshops und Kurse zum Thema «Die alte Kunst des Buchbindens» anbieten

Hilf mit, Menschen zu inspirieren und eine jahrhundertealte Kunst neu zu inszenieren!

Wieviel wird benötigt

Für die regelmässige Durchführung der Workshops und Kurse benötige ich CHF 27’200. CHF 4’500 habe ich bereits selber investiert in eine Papierbohrmaschine, eine Schneidemaschine, zwei Heizplatten und in einen Teil der Werbeauslagen.

Mit dieser wemakeit-Kampagne möchte ich den Restbetrag von CHF 22’700 aufbringen. Die Summe benötige ich für folgende Posten:

Zusätzliche Atelierausstattung:

  • 1 Schlagschere: CHF 5’500
  • 1 Presse: CHF 3’400
  • 5 Arbeitshocker: CHF 300
  • Werkzeug: CHF 1’200
  • Wasserwannen: CHF 300
  • Material Grundausstattung: CHF 1’000

Total Atelierausstattung: CHF 11’700

Die Ausstattung muss nicht unbedingt neu sein. Bitte melde dich bei mir, falls du Material oder Werkzeug fürs Atelier hast, dass du zur Vergügung stellen kannst. Manchmal steht oder liegt noch etwas herum. Herzlichen Dank!

Kommunikation:

  • Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema altes Kunsthandwerk
  • Flyer / Mailing
  • Auftritt in den Social-Media-Kanälen
  • Versand von E-Newslettern, Blog-Artikeln sowie Facebook Posts
  • Kontaktaufnahme mit möglichen Partnern zwecks Kooperation

Total Kommunikation: CHF 11’000

Gesamtbedarf: CHF 22’700

Mit dieser Summe habe ich die Möglichkeit, viele verschiedene und spannende Workshops anzubieten. Und vielleicht gelingt es mir, das Buch als Objekt in der digitalen Welt wieder ein wenig mehr in den Fokus zu bringen.

Über mich

Ich, Claudia Flade, bin mit grosser Liebe Buchbinderin und Restauratorin. 1963 wurde ich in der Universitätsstadt Göttingen (D) geboren. Nach meinem Abitur absolvierte ich im 1986 die Gesellenprüfung als Buchbinderin. Verschiedene Weiterbildungen folgten, u. a. auch im Centro del bel libro in Ascona. Zur Betriebswirtin und zur Meisterprüfung im Buchbinderhandwerk. Im 1997 erfüllte ich mir meinen Traum. Ich wurde selbständig und übernahm eine Buchbinderei. Im Jahr darauf bestand ich die Prüfung zur Buchrestauratorin. 2005 gründete ich die Buchmanufaktur in ihrer jetzigen Form. Von 2001 bis 2008 war ich Mitglied im Vorstand des Bundes Deutscher Buchbinderinnungen (BDBI) und von 2003 bis 2010 Obermeisterin der Buchbinderinnung Göttingen. Seit 2012 bin ich mit meiner Buchmanufaktur auf dem Gelände des Klosters Kappel in Kappel am Albis (ZH) tätig.

Sag es weiter!

Ich danke dir, wenn du Freunde und Bekannte über mein Vorhaben informierst, damit wir möglichst viele Menschen begeistern können.

Beispiele von Tagebüchern und Grusskarten

Picture f88210f3 62f3 4a3c aa47 78d2c7588508Picture 901b2cf2 89ac 4bae 89a9 5c21622ac831Picture accdb98e cfa2 48c7 8eac 0eb67ea0b343