Büchertram Buchowski

by Buchowski

Berne

Ein Tram voller Bücher auf mitreissender Stadtrallye durch Bern. Es lesen Berner Jung- und Nachwuchsautoren. Das «Buchowski»-Tram hat mancherlei Trittbrettfahrer: eine Bücherei, ein Café und Musik.

CHF 250

10% of CHF 2’500

"10 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

5 backers

Concluded on 2/8/2012

Darum geht's:

Am August, 17.-19.8. möchten wir mit einem Büchertram voller Bücher und junger Literaten durch die Stadt kurven. Das Tram ist die Nummer 5, heisst «Buchowski» und ist ein historischer Tramwaggon des Berner Tramvereins. Ein Café sowie ein Buchladen sind die Trittbrettfahrer. Der Waggon soll abends durch die Stadt rollen und Autoren mitnehmen oder sie auf halber Strecke abholen. Während der Fahrt werden Lesungen gehalten und Musik gespielt.

Mit von der Partie sind folgende NachwuchsschriftstellerInnen: Yvonn Scherrer mit «Nasbüechli - eine Duftreise», Textkiosk mit Patric Marino u.a. der «Lesesessel» ONO als summer special mit Marina Bolzli u.a., Lorenz Pauli mit Kindergeschichten.

(Vollständiges Programm und Links findest du auf unserer Website)

Bücherbergwerk

Den Buchladen betreibt der Verein Bücherbergwerk Monbijou (Verein Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH Bern) mit seiner antiquarischen Sammlung, eine sehr engagierte Förderorganisation für junge Erwerbslose.

Das Tram hat seinen festen Standort auf einem Stumpengleis am Burgernziel, wo bereits etwas Gras über die Gleise gewachsen ist und vereinzelt hüfthohe Blumen stehen. Dort gibt es am Sonntagmorgen Kindergeschichten und jeden Tag die Möglichkeit einen Kaffee zu trinken und in Büchern zu stöbern.

Wir brauchen deine Unterstützung...

Das Projekt entstand aus eigener Initiative. Helft uns das Tram für drei Tage zu mieten!

Wenn man uns unterstützt, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir das Projekt auch in Zukunft wieder durchführen können. Wer uns unterstützt wird mit Büchern, Eintritten, einem Sonntagsbrunch oder Lesungen belohnt.