Büro 168 - Kurzhörspiel-Installation

Büro 168 von Sina Ness soll den Anfang einer Hörspielreihe bilden, bei der junge Schweizer Autoren Texte im Hörspielformat verfassen, die dann unter der Regie von Myriam Zdini umgesetzt und an öffentlichen Spielorten als Mini-Installation zum Abhören angeboten werden. Angestrebt ist jährlich eine Produktion. Sowie die Zusammenarbeit mit einem gleichbleibenden und sich erweiternden Netz an Aufführungsorten. Die gesamte Produktion soll unter dem Namen Missing Owl statt finden. Missing Owl ist ein Verein, der als Plattform für Hörspielproduktionen entwickelt und etabliert werden soll.

Der Text Büro 168: Beat soll zu einem amtlichen Termin erscheinen. Auf der Suche nach dem ihm angegebenen Büro 168 irrt er durch einen hochmodernen Gebäudekomplex. Seine Sprachsteuerung Antonella, die in modernster Manie alle möglichen Funktionen für ihn ausführt, navigiert ihn durch das Labyrinth an Gängen. Als Beat endlich das Büro erreicht, realisiert er, dass er in eine Falle gelockt wurde. Der Informatiker Sascha hat ihn her gelotst um ihn als Nachfolger einzusetzen. Doch dann mischt sich die Sprachsteuerung Antonella ein und plötzlich schweben beide Männer in Lebensgefahr.

Aus dem Text soll ein 15-minütiges Hörspiel entstehen. Drei professionelle Sprecher übernehmen die Parts von Antonella, Beat und Sascha. Geräusche und Musik werden in Zusammenarbeit von Myriam Zdini und Michael Sauter produziert und arrangiert. Das fertige Hörspiel wird an den Spielorten installiert und steht mit drei Kopfhörern zum Abhören bereit. Später soll das Hörspiel auf einer Website zum Streaming angeboten werden. Das Hörspiel soll im Februar 2018 produziert werden und ab Anfang März zuerst in Biel, dann Zürich, St.Gallen, Rorschach und an weiteren Orten in der ganzen Schweiz zu hören sein. (Die genauen Angaben können jedem Interessieren gern zugesandt werden!)

Content

Junge Autoren schreiben Hörspiele

Mit diesem Projekt möchte Myriam Zdini, die Plattform Missing Owl ins Leben rufen, die jungen Autoren die Möglichkeit geben soll Hörspiele zu schreiben, die professionell umgesetzt werden und eine Hörerschaft erreichen. Für die Hörer soll mit der Installation ein Erlebnis geschaffen werden.

Content

Gagen und Material

Um die Gagen für Sprecher und Techniker der Produktion zahlen zu können, bedürfen wir einer finanziellen Unterstützung. Die Regisseurin und die Autorin verzichten auf Gagen. Da für sie die Möglichkeit einer Realisierung des Projekts im Vordergrund steht. Für die Installation brauchen wir zudem eine Anzahl an MP3-Geräten und Kopfhörern.