Der Schritt in die WeltVon Martin Schmid, am 24.10.2013 14:37

Die meisten Unterstützerinnen und Unterstützer haben ihre CD unterdessen erhalten. Die Post für diejenigen, die etwas mit einer Unterschrift von Admir und/ oder die Noten kriegen, geht morgen weg. Die Booklets mussten zuerst bei Admir ankommen (was ein Abenteuer war, für Admir, nicht für die Booklets) und jetzt den Weg in die Schweiz finden (was soweit ganz glatt lief).

Unterdessen sind die memorias auch schon in Amerika von einer Radiostation gesendet worden. (Ob noch woanders auf der Welt wissen wir halt nicht...)

Damit ist das Projekt in wenigen Tagen ganz abgeschlossen. Ganz herzlichen Dank nochmals an alle Beteiligten!

Herzlich

Martin Schmid

PS: Nochmals der Hinweis auf ein Buch von mir, das erst kürzlich und eigentlich überraschend fertig geworden ist. Es erzählt die (fiktive?) Entstehungsgeschichte der memorias: Sie. Erschienen bei Fragment eight media.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Im WerdenVon Martin Schmid, am 26.3.2013 19:30

Ein kurzes Update – denn Stille bedeutet nicht, dass nichts läuft! Momentan werden die letzten Feinschliffchen am Schnitt gemacht.

Die Texte für das Booklet sind fast fertig. 

Ein Foto fürs Cover ist ausgesucht – mal schauen, ob Guild es akzeptiert. Es muss natürlich ins Konzept passen.

Die Dokumentation mit Texten und Fotos ist auch im Werden. Das wird vielleicht eine grössere Sache, als ursprünglich geplant! (Mehr können wir noch nicht verraten.)

Wie geht es weiter? Bald wird alles an Guild geliefert. Und dann geht es nicht mehr lange, und die CD landet bei euch und im Handel!

Herzlich, Martin

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Lieber Cornel
Die CDs sind gestern eingetroffen.
Diejenigen Sponsoren, die eine blanke CD oder von mir signiert als Dankeschön bekommen, werden sie in den nächsten Tagen bekommen.
Das exklusive Booklet verspätet sich um ca. 2 Wochen. Diese Sponsoren müssen sich noch etwas gedulden. Ebenso diejenigen, die eine signierte Version von Admir bekommen. Da müssen wir zuerst CD-Booklets und exklusive Booklets zwischen der Schweiz und Albanien hin- und herschicken.
Wer schon mal die (fiktive?) Vorgeschichte der memorias lesen möchte, kann das hier tun: http://www.amazon.de/gp/product/3952416118
Herzlich
Martin
Martin Schmid am 19.9.2013 12:58
User 1 small
Hoj Martin,
Wir sind gespannt und freuen uns darauf, die CD anzuhören. Bis wann dauert nicht mehr lange?
Herzliche Grüsse
Cornel
Cornel Doswald am 19.9.2013 09:55

PhotosVon Martin Schmid, am 17.2.2013 20:47

A few pics from the recording session: click here

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Die AufnahmenVon Martin Schmid, am 14.2.2013 18:14

Nach zweieinhalb Tagen intensiver Arbeit sind die Aufnahmen getan. Jede Produktion hat ihre Geschichte. 

Zu unserer gehört zum Beispiel ein leises Brummen im Tonstudio. Etwa zehn Sekunden lang, tief aus dem Boden. Dann etwa zehn Sekunden lang tiefe Stille. Und wieder: Das Brummen. Die Stille.  

Eine Unmöglichkeit, Aufnahmen zu machen. Ein Gang durchs Haus mit dem Haustechniker ergibt nichts. Die Quelle muss von einem anderen Ort ausgehen. Die Kollegen aus der Hörspielabteilung stört es nicht. Das Geräusch ist zu laut, um Aufnahmen zu machen, und zu leise, um die anderen zu stören. Ungünstig für uns.  

Ein Gang in die Umgebung führt zu einer Baustelle. Ja, sie seien am Betongiessen. Das müsse die Ursache sein. Gut. Mikrofone aufstellen, einspielen, den Magen stärken – dann ist schnell ein Uhr.  

Ein Uhr. 

Und das Geräusch noch immer. Also doch nicht die Baustelle, denn die haben zusammengepackt.  

Weitere Baustellen abklappern. Vielleicht der Tunnel, der unter dem Radiostudio hindurch gegraben wird. Bei der SBB ist niemand zuständig. Als nach einer Stunde jemand zuständig ist, macht dort unten niemand ein Geräusch, bei uns brummt es weiter.  

Nochmals ein Gang mit dem Haustechniker. Der Kreis schliesst sich. Da, eine verstopfte Wasserpumpe. Und jetzt Stille.  

Und jetzt Musik. Bis weit in den Abend, wegen der Verspätung. Auch der Pizzaservice hat Verspätung, eine Stunde. Systemausfall.  

Am Ende zählt das Produkt. Und das wird super sein! Der Tonmeister geht jetzt an den Feinschliff. In Kürze poste ich einen Link für ein paar exklusive Fotos!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Content of the CD Von Martin Schmid, am 1.2.2013 16:22

Luys Narvaez (1526 – 1549): Fantasia X 

Robert de Visée (ca.1650 - ca. 1723): Suite c-moll 

Bernhard Joachim Hagen (1721 – 1787): Gustoso, Allegro moderato, Cantabile 

Fernando Sor (1778 – 1839): Marche funèbre (original fuer harpolyre) 

Martin Schmid (*1971): memorias  I – VIII

Themes from Narvaezʼ Fantasia X resurface in memoria VIII.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung