Eine Hommage...Von Stadt, Brot & Spiele, am 12.9.2014 12:15

Stadt, Brot und Spiele

…nennt sich ein kleines Büchlein, herausgebracht von einem Aargauer Schweden und Hamburger. Der Enthusiast bekommt das gute Stück für ein frankiertes Couvert und ein 20er-Nötli direkt nach Hause geliefert.

In der Form ähnelt es einem Schweizer Reisepass, liegt praktisch in der Hand und passt in jede Westentasche (Westentasche – da ist uns wieder etwas schönes verloren gegangen – in die Harringtontasche vielleicht?).

Das Aussenmaterial ist abwaschbar und passt ganz gut an die Orte von denen das Büchlein erzählt – den Kleinoden der alten Stadionarchitektur, den diese umgebenden, meist etwas schäbigen Stadtvierteln und den deftigen Speisen die dort, oder direkt in den Stadiontavernen, serviert werden. Garniert mit passenden Sprüchen alter Dichter.

Die Buchstaben in Stadt, Brot und Spiele sind spärlich, doch jedes Wort ist keines zuviel und die Bilder sprechen eine Sprache, die wir Fussballromantiker alle verstehen. Warum lange Texte, es ist alles gesagt mit den Speisen, den Vierteln, der Kultur und den Stadien die Geschichte atmen. Eine kurze Angabe der Stadtbahnlinie zu den Orten der Hoffnung muss reichen. Die Stadien (und nicht Arenen) sind die Fixpunkte der Reisen, ganz unaufgeregt und selbstverständlich – wie es bei allen diese Liebe teilenden Verrückten und Normalen der Fall ist. Gläser hat das letzte Woche sehr schön in seinem Text Prag sehen und gehen beschrieben (“deren Stadien waren unsere Moldaubrücken”). Diese Leidenschaft mit den Vierteln, dem Essen, der Kunst, Kultur oder Musik zu verbinden ist vielleicht eine der schönsten Möglichkeiten um zu Reisen.

Hackepeter und Bier im Mommsenstadion, war auch für mich schon ein kulinarisches Ereignis der besonderen Art:

Stadt, Brot und Spiele wurde interessant finanziert, über wemakeit.com. Dort konnte jeder der Sympathie für das Projekt hegte eine Vorfinanzierung leisten und die Beiden mit dem Geld auf Reisen schicken. Für 22 Franken bekam man eine Postkarte von Unterwegs, für 33 Franken eine Einladung zur Vernissage, für 55 Franken unter anderem das Buch per Götterbote Hermes hausgeliefert, für 99 Franken selbiges in Leder gehüllt, gewidmet und mit Tinte signiert und für 222 Franken kamen die beiden Herren gleich selbst mit dem kleinen Werk in die eigenen Stube geschritten, um sodann am heimischen Küchentisch von den erlebten Geschichten in fremden Städten zu berichten und aus dem Büchlein vorzulesen. Mit dieser sympathischen Idee kam eine recht stattliche Summe zusammen und Stadt, Brot und Spiele konnte entstehen. Zum Glück.

Autor: Daniel Kessler / Veröffentlicht am September 11, 2014

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Gut zum DruckVon Stadt, Brot & Spiele, am 23.4.2014 15:32

Liebe/r geduldige Gönnerinnen und Gönner

Nun ist es soweit: Wir haben den Druckauftrag erteilt und die ersten Bücher «Stadt, Brot & Spiele» werden bald eintreffen. Nach der Abschlussreise unsererseits in den hohen Norden versenden wir die Einladung zur Vernissage. Herzlichen Dank für deine Geduld und auf bald!

Bis die Tage...Sigi & Oli

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Stand der Dinge "Stadt, Brot & Spiele"Von Stadt, Brot & Spiele, am 4.3.2014 09:58

Liebe Gönnerin, lieber Gönner

Bei Chronos! Wir möchten euch einen weiteren Zwischenstand bezüglich dem Buch «Stadt, Brot & Spiele» durchgeben:

Wir haben bis anhin einige Prototypen in Auftrag gegeben und langsam aber sicher nähern wir uns der Endfassung an. Das «Gut zum Druck» ist noch eine Frage der Zeit. Die Ledertaschen sind im hohen Norden bereit für den Götterboten und treffen bald bei uns ein. Handarbeit durch und durch – von uns geprüft und für gut befunden. Die Lokalität der Vernissage ist ebenfalls bekannt und «wartet» auf den definitiven Termin. Zudem ist die Einladung für dich gedruckt. Auch gehen wir bald einmal über die Grenze und versenden die versprochenen Postkartengrüsse.

Wir bitten dich noch um ein wenig Langmut. Wir sind nicht wirklich just in time, aber beinahe auf Kurs.

So enden wir mit: Wo die Pferde versagen, schaffen es die Esel! Auf Bald – Sigi und Oli

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Den Olymp übersprungen...Von Stadt, Brot & Spiele, am 3.1.2014 14:33

Liebe Gönnerin, liebe Sponsor

Bei Nike! Wir durften mit deiner grossartigen Hilfe den Olymp überspringen – dies mit viel Luft nach unten. Herzlichen Dank! Du darfst dich nun zurück lehnen und der Dinge harren, die da kommen.

@ 22.-: Du bist ein Held: Deine Karte wird irgendwann bei dir eintreffen. Sei es aus Tokyo, Zanzibar oder aus Konstanz um die Ecke.

@ 33.-: Du bist der Taktiker unter den Helden: Die Einladung zur Vernissage wirst du in etwa um Februar/März 14 erhalten. Der Anlass findet aller Voraussicht in Zürich (März/April 14) statt.

@ 55.-: Du bist der/die Sicherheitsliebende unter den Helden: Das Buch ist in der Produktion und einen ersten Prototypen konnten wir in unsere Händen halten. Du erhältst das Buch via Post oder du darfst es an der Vernissage in Empfang nehmen. Die Einladung zur Vernissage wirst du in etwa um Februar/März 14 erhalten. Der Anlass findet aller Voraussicht in Zürich (März/April 14) statt.

@ 66.-: Du willst das gewisse Etwas unter den Helden: Das Buch ist in der Produktion und einen ersten Prototypen konnten wir in unsere Händen halten. Du erhältst das Buch via Post oder du darfst es an der Vernissage in Empfang nehmen. Die persönliche Widmung kannst du vor Ort selbst aufsagen oder wirst mit einem flotten Vers von fern beglückt. Die Einladung zur Vernissage wirst du in etwa um Februar/März 14 erhalten. Der Anlass findet aller Voraussicht in Zürich (März/April 14) statt.

@ 99.-: Du bist reisefreudig, willst unsere Abenteuer erleben, hast Stil und bist ein/e Ge- statt Verbraucher/in unter den Helden: Das Buch ist in der Produktion und einen ersten Prototypen konnten wir in unsere Händen halten. Du erhältst das Buch via Post oder du darfst es an der Vernissage in Empfang nehmen. Die persönliche Widmung kannst du vor Ort selbst aufsagen oder wirst mit einem flotten Vers von fern beglückt. Das Lederetui ist ebenfalls in der Produktion und wird direkt aus dem hohen Norden zu uns gelotst. Die Einladung zur Vernissage wirst du in etwa um Februar/März 14 erhalten. Der Anlass findet aller Voraussicht in Zürich (März/April 14) statt.

@ 222.-: Du bist der Rockahula-Superstar unter den Helden, wirfst das Geld mit warmen Händen zum Fenster raus und das ist gut so: Für die Lesung nehmen wir direkt mit dir Kontakt auf. Ort und Datum werden nach zähen Verhandlungen fix und die Lesung wird im Frühjahr (ca.März/April 14) über die Bühne gehen. Natürlich sind wir für Sonderwünsche offen: Lesung zur Mitternachtsstunde, Lesung zwischen zwei Spielen der Fussball-WM in Brasilien und mit Wurst und Brot zwischen den Zähnen, usw. Auch du wirst zusätzlich mit einer Einladung zur Vernissage beglückt. Der Anlass findet aller Voraussicht in Zürich (März/April 14) statt.

@ Betrag ohne Gegenleistung: Du bist ein wahrer Altruist unter den Helden: Zeus wird ein Auge auf dich werfen!

Bis die Tage – wir freuen uns, den einen oder die andere an der Vernissage zu begrüssen, deine Stube zu betreten und von unseren wahrhaftig unglaublichen Heldentouren zu berichten.

Sigi & Oli...ach ja, frohes neues Jahr!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Weltklasse!Von Stadt, Brot & Spiele, am 17.12.2013 16:31

Werte Gönnerin, werter Gönner

Bei Helios! Uns lacht zur Vollmondsnacht die Sonne ins Gesicht! Wir haben die 100%-Marke geknackt. Du hast deinen Teil dazu beigesteuert – vielen herzlichen Dank! Wir zielen nun auf einen neuen Höchstwert und möchten die 120%-Hürde olympisch überspringen. Mit der Sahne oben auf soll das Projekt und sein Abschluss einen Extraschliff erhalten. Sprich: die Materialien fürs Buch werden ausgesuchter, die Vernissage opulenter und wir kriegen Pausbacken.

Love, Peace & Rock’n’Roll...wir wünschen frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!

Bis die Tage – Sigi & Oli

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung

Ein Dank sei dir gesprochen!Von Stadt, Brot & Spiele, am 6.12.2013 16:02


Werte Gönnerin, werter Gönner

Bei Plutos! Du hast uns reich beschenkt! Dir sei für den Obolus an das Buchprojekt «Stadt, Brot & Spiele» ein herzlicher Dank gesprochen! Zugegeben, eine gute Wahl! Bis in ca. einem Monat wissen wir, ob wir den Druckauftrag frohen Mutes in die Hände der Manufaktur legen können. Dafür heisst es weiterhin die Werbetrommel drehen und die Daumen platt zu drücken.

Bis die Tage – Sigi & Oli

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Weiter zur Anmeldung