jung & politisch

Politik nur den alten Hasen überlassen? Von wegen, wir Jungen können das genau so gut! Deshalb kandidiere ich im Herbst auf der Mitte-Liste für den Berner Gemeinderat. Ich bin der Meinung, dass die Anliegen der Jungen in der städtischen Politik oft untergehen, besonders was das Nachtleben und die Nachhaltigkeit betrifft. Wahlkampf sollte durch Inhalte und nicht in erster Linie das Budget geprägt werden. Ich habe gute Ideen, viel Drive, aber wenig Kohle. Hilfst du mir dabei, dass auch wir Jungen eine Stimme erhalten und aktiv mitbestimmen können?

Content

Frischer Wind & innovative Ideen

Bern nimmt als Universitäts- und Bundeshauptstadt für junge Menschen eine wichtige Zentrumsfunktion ein. Wir wollen unsere Stadt aktiv mitgestalten, denn es geht um unsere Zukunft. Besonders in Themen wie dem städtischen Nachtleben wird häufig an uns Jungen vorbeipolitisiert. Das möchte ich ändern. Seit Jahren setze ich mich tatkräftig gegen Foodwaste ein und habe keine Hemmungen, auch unpopuläre Themen anzusprechen. Ein solches Thema ist die Sexarbeit in der Stadt Bern, an dem sich weder Links noch Rechts die Finger verbrennen wollen. Ich stehe für eine offene, vielfältige und diskriminierungsfreie Politik. Durch meine Ausbildung auf einer Gemeindeverwaltung im Kanton Bern und meine langjährige politische Erfahrung bringe ich das nötige Wissen für die Ausübung des Amtes mit.

Content

Wahlkampf kostet Zeit und viel Geld

An kreativen Ideen für Plakate, Flyer und Aktionen mangelt es nicht, doch ihre Umsetzung kostet neben Zeit auch viel Geld. Mein Budget als Studentin ist doch eher bescheiden. Mit deiner finanziellen Unterstützung ermöglichst du mir aktiv Wahlkampf zu betreiben, so dass ich meine Ideen auch realisieren kann. Ob gross oder klein, ich freue mich über jede Spende. Bereits im Voraus ein grosses Merci!

Ps. Transparenz liegt mir sehr am Herzen, deshalb wird nach Ende meines Wahlkampfes auf meiner Homepage eine detaillierte Abrechnung meiner Wahlkampf-Ausgaben aufzufinden sein.

Content