Ein Herz für Massai-Frauen in der Corona-Krise

Mit unserem Verein «Massai Art&Heart», von der Schweiz-Belgierin Marleen De Heyn Huber und dem Massai-Kenianer Santire Loldour gegründet, wollen wir uns gemeinsam einsetzen, die Lebensexistenz der Massai-Frauen zu sichern, ihre Lebensqualität zu verbessern und eine Kulturbrücke zwischen den Massai und Europäern zu bauen.

Die herausragende Tradition und Kultur der Massai, ein ursprünglich nomadisch lebendes Hirtenvolk in Ostafrika, ist bedroht. Wir von «Massai Art&Heart» möchten dieses wertvolle Erbe unbedingt erhalten. Die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung und die monotone Industrialisierung haben für die Massai-Frauen negative Folgen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass die Kleinproduzentinnen aus der Umgebung von Lodungokwe eine Lebensperspektive haben. Das kleine Massai-Dorf Lodungokwe liegt im nordöstlich von Nairobi gelegenen Rift Valley.

Picture b705297a d5ac 4c10 9685 55f9b285dc58Picture f49b6f04 2d13 4d74 972b 1fdb1688cd0bPicture 6791d030 b588 46b2 a8b0 40417ab3ec58Picture 9b6e9420 d824 4f3b 918b 635a21b92c71Picture ba648959 0eb9 412b b46e 81698efae15dPicture 4b4543f9 3e5e 4a24 b5cf 399ad8a9f761Picture bca7300f 5329 4acd 9153 ee1a5383d51cPicture a3849253 db4e 4d6b 9557 efa92e6abc22Picture e9152376 22fc 456c af14 157e69943e04Picture 6423b7fa 1eb4 496c a1ce 104d104e29bb

Darum brauchen wir jetzt deine Unterstützung

Die Corona-Pandemie hat die Welt und so auch Kenia schwer getroffen. Besonders kritisch ist die Lage der kenianischen Massai-Kleinproduzentinnen. In Kenia fehlen Touristen und damit die Nachfrage nach Massai-Kunsthandwerk vor Ort. Eine der wichtigsten Einnahmequellen der Massai-Frauen fällt weg.

Ganze Familien mit Kindern leiden und haben Hunger. Der Export und Verkauf ihrer handgefertigten Produkte leiden ebenfalls stark unter der Corona-Krise. Ohne Nachfrage aus dem Ausland verlieren die Massai-Kleinproduzentinnen, welche auch für den Verein «Massai Art&Heart» Perlenkunstwerke fertigen, ihre wichtige Verdienstquelle.

Mit deiner Spende möchten wir in einer ersten Etappe insgesamt 10’000 Franken sammeln. Damit können die Massai-Kleinproduzentinnen 300 kg Glasperlen und 3 km Faden kaufen und weiterhin ihrer gewohnten Arbeit nachgehen. Mit dem gekauften Material lassen wir in Handarbeit gefertigte, wunderschöne Perlenprodukte herstellen.

Die Perlenkunstwerke verkaufen wir auf unserer Vereins-Webseite www.massaiartandheart.ch. Zudem möchten wir Workshops vor Ort durchführen, damit sich die Massai-Frauen das nötige Grundwissen aneignen, um selbständig einen Kleinbetrieb zu führen. Auch unseren Online-Shop möchten wir ausbauen, was wiederum mehr Einnahmen für die Massai-Frauen bedeutet.

Picture dd3084cf 2dcc 41f6 88a3 10e501b94880Picture f44a607a ed03 4e15 a157 b4f004841ef2Picture 7ae02880 6e31 4c1e bebd 67957f262080Picture ab94eede 4700 4e46 a730 fd3955b08346

Warum ist diese Perlenkunst so wichtig?

«Massai Art&Heart» ermutigt die Kleinproduzentinnen, weiterhin wunderschönen Perlenschmuck anzufertigen und so ihre jahrhundertelange Tradition zu bewahren. Wir ermutigen sie auch, Kleinunternehmen zu gründen und so ihr eigenes Geld zu verdienen. Kleinproduzentin Susanne sagt: «Bei jedem Auftrag geben wir unser Bestes und erbringen eine ausgezeichnete Leistung. Mit den Einnahmen können wir sowohl Lebensmittel und Kleider als auch die Schulgelder für unsere Kinder bezahlen.»

Viele Dorfbewohner haben keinen direkten Zugang zum Internet und so auch keine Möglichkeit, ihre handgefertigten Produkte online zu verkaufen. In der Schweiz bieten wir ihnen diese Option an. Mit jedem Kauf von Massai-Kunsthandwerk in unserem Online-Shop unterstützt du die Massai-Kleinproduzentinnen vor Ort und ermöglichst ihnen ein faires, regelmässiges Einkommen.

In einer zweiten Etappe (mit einem Ziel von 20’000 Franken) möchten wir die Flying Teachers ins Leben rufen. Das Schulgeld ist hoch und die Familien können es mangels Einkommen nicht bezahlen. Ausserdem haben viele Kinder einen langen, gefährlichen Fussweg zur Schule.

Zu Hause sollten sie für die Schule lernen, müssen sich aber um die Pflege der Tiere kümmern, welche die Lebensgrundlage ihrer Familie ist. Viele Kinder gehen deshalb nicht in den Unterricht. Folglich haben die Lehrpersonen in Lodungokwe zu wenig Arbeit.

Mit den Flying Teachers können die Kinder bis zur Mittelstufe dem Unterricht von zu Hause aus folgen. Und die Lehrer haben weiterhin Arbeit. Für die lokalen Kleinproduzentinnen ist das eine enorme Entlastung. Es bleibt ihnen mehr Zeit, um ihrer handwerklichen Tätigkeit nachzugehen.

Picture 09725176 6daa 4ae2 9df0 fa6c8f060db2Picture bc3347b6 fa88 449d 8682 fddbba04ffd2Picture 7889ccce 545e 45c7 8b81 369348213477Picture a77b89bb 1a6b 4173 ba37 ba287e1bc357