CUBA meets SWITZERLAND

von VFIMP

Luzern, Aarau und Winterthur

Wir holen ein junges kubanisches Orchester aus Las Tunas in die Schweiz, um zusammen mit Schweizer MusikerInnen eine Konzerttournée durchzuführen.
Europäische Klassik trifft auf kubanische Klassiker.

CHF 30’880

112% von CHF 27’500

"112 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

86 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 5.1.2018

Darum geht’s

Las Tunas, Kuba: 200’000 Einwohner, im Osten der Insel gelegen, kein Strand, keine Touristen, Pferdekutschen statt Taxis, Esel statt Traktoren, billige chinesische Geigen, die man in Europa keiner MusikschulanfängerIn in die Hände drücken würde. Mittendrin ein Musikinternat, in dem streng selektionierte Kinder ab neun Jahren ihr Leben der Musik widmen. Die Ältesten bilden zusammen mit erfahreneren MitspielerInnen, welche in Havanna ein Musikstudium absolvieren oder schon abgeschlossen haben, ein Orchester. Trotz allem sind sie ihrer Stadt Las Tunas treu geblieben. Ein musikalisches Potenzial, das von kubanischer Volksmusik mit ihren Son, Montuno, Habanera, Danzon, Rumba und wilden Improvisationen hin zu klassischen Werken der Renaissance-Musik bis zur Neuen Musik reicht.

Demgegenüber der Händel-Chor Luzern und Schweizer MusikerInnen als etablierte Klangkörper, welche aus der europäischen Musiktradition heraus entstanden sind und ihre Aktivitäten in einem der wohlhabendsten Länder der Welt entfalten.

Die beiden letzten Tourneen haben bewiesen, dass das Aufeinandertreffen dieser zwei musikalischen Welten bei den MusikerInnen ungeahnte Energien freisetzt und das Publikum begeistert.

Insgesamt treten wir in mindestens vier Konzerten auf (zweimal in Luzern, einmal in Winterthur und einmal in Aarau).

Das Besondere an unserem Projekt

Das Kammerorchester von Las Tunas besteht aus hochbegabten MusikstudentInnen und fertig ausgebildeten MusikerInnen und ist ein Geheimtipp in Kuba. Unter schwierigsten wirtschaftlichen Bedingungen, mit einer dürftigen Infrastruktur und Instrumenten, die man in der Schweiz nicht einmal Anfängern in die Hände drücken würde, holen sie das Maximum heraus. Das Orchester ist noch nie gereist und brennt darauf, die Schweiz kennen zu lernen. Als klassisch ausgebildete MusikerInnen kennen sie keine Berührungsängste zu ihrer eigenen Volksmusik, sind sich gewohnt zu improvisieren und Sinfonieorchesterklänge mit kubanischen Perkussionsinstrumenten zu mischen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Um unser Projekt durchzuführen brauchen wir dich! Wir Mitglieder vom Verein für die Förderung von interkulturellen Musikprojekten engagieren uns mit ganzem Herzen für die Planung und Organisation. Doch ohne Flugtickets auch keine Konzerte: Damit die kubanischen Musikerinnen und Musiker in die Schweiz fliegen können, benötigen wir finanzielle Unterstützung. Unterstütze uns bei der Finanzierung der Flugtickets (inklusive Klima-Kompensation) und wir zeigen dir, was aus dem Aufeinandertreffen von kubanischer und Schweizer-Musik entstehen kann! Nicht zu reden von den attraktiven Belohnungen…