Das letzte Buch

di anda

Berna

Der Dokumentarfilm verknüpft die aufregende, emanzipatorische Lebensgeschichte von Katharina Zimmermann mit ihrem literarischen Schaffen und zeigt, wie befreiend die Kraft des Schreibens wirkt.

CHF 28’720

106% di CHF 27’000

"106 %"
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

69 sostenitori

Concluso con successo il 8.1.2018

Kino-Dokumentarfilm über die Schweizer Schriftstellerin Katharina Zimmermann.

Überraschend wird das Manuskript der erfolgreichen achtzigjährigen Schriftstellerin Katharina Zimmermann von ihrem Verleger abgelehnt. Sie solle für ihr letztes Buch lieber autobiographisch erzählen! Nach ersten Widerständen freundet sich Katharina mit diesem Gedanken an und beginnt sich zu erinnern: Ihre Reise führt uns von der engen Schweiz der Nachkriegszeit ins revolutionäre Indonesien der sechziger Jahre und wieder zurück. Doch dann erfährt sie, dass der Verlag verkauft wird. So einfach lässt sich Katharina nicht abspeisen – nicht nach dreissig Jahren!

Deshalb braucht es diesen Film

Es gibt wenig Frauen in unseren Medien, und es gibt noch weniger alte Frauen. Ganz besonders emanzipierte alte Frauen braucht es in der öffentlichen Wahrnehmung. Wie zum Beispiel Katharina Zimmermann, die im Alter von fünfzig das emanzipierte und erfüllte Dasein als Schriftstellerin entdeckt - und auch mit 80 Jahren noch aus dieser Ressource schöpft.

Zur Finanzierung der Schnittarbeit

Vier Jahre habe ich die Schriftstellerin während der Entstehung ihres letzten Buches mit der Kamera begleitet. Es ist alles gedreht - doch für die Postproduktion braucht es noch Geld. Mit diesem Crowdfunding hilfst du, die Schnittarbeit zu finanzieren.