Worum geht es?

Englische Barockoper trifft auf italienisches Schattenspiel und säuselnde Hexen tanzen mit betrunkenen Matrosen: novantik verwebt antike Sage mit a cappella-Chorwerken und Uraufführungen.

Was ist neu für’s Auge?

Mit eurer Unterstützung bringt novantik project basel eine einzigartige Opernproduktion auf die Bühne – und auf die Leinwand! Wir spielen die alte Geschichte von Dido und Aeneas in einer überraschenden Version: Ihr hört die Barockoper des englischen Komponisten Henry Purcell auf historischen Instrumenten, und vor euren Augen erhebt sich eine Welt aus Farben, lebensgrossen Figuren und bewegten Schatten.

Was ist neu für’s Ohr?

Wir erweitern die tragische Geschichte der zu Tode betrübten Königin von Karthago nicht nur visuell, sondern auch musikalisch: Zur Alten Musik aus dem 17. Jahrhundert gesellen sich Chorwerke und Uraufführungen von Ralph Vaughan Williams und Matthias Deger aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Wo könnt ihr Schattenspiel und Barockoper erleben?

Ihr wollt uns sehen und hören? Am Samstag und Sonntag, 15./16. November 2014 spielen wir um 19h in der Voltahalle Basel für euch! Es ist uns eine Ehre, dass die grosse Sopranistin Evelyn Tubb den Part der Dido singen wird. Wir freuen uns, das Projekt mit eurer Hilfe auf die Beine zu stellen!

Wer steht auf und hinter der Bühne?