Der Plot

Im Spezialtrakt eines privaten Sanatoriums unter der Leitung von Fräulein Dr. von Zahnd werden in kurzer Zeit drei Krankenschwestern umgebracht. Inspektor Voss und sein Kollege Blocher ermitteln: Was haben die gefährlich verrückten Physiker, Newton, Einstein und Möbius, die hier in Behandlung sind, mit den Morden zu schaffen? Einer von ihnen hat eine Entdeckung gemacht, die in den falschen Händen die Welt vernichten könnte – aber wessen Hände sind die falschen? Die Gerechtigkeit, mein Freund, strengt nämlich mächtig an!

Flyer Download

Das Problem

  • Ein Mord ist passiert und alle tappen im Dunkeln,
    denn in der Remise hat es kein Licht!
  • Und was ist schon eine Krankenschwester ohne Haube?
  • Was macht ein Inspektor ohne sein Notizbuch? 
  • Wer bitte erkennt Einstein ohne Pfeife und Schnauz? 
  • Und wieso zum Teufel hören wir die Kreuzersonate nicht? 

Bei den Physikern fehlt’s noch an allen Ecken und Enden:
Das Licht ist schummrig, die Musik ohne Lautsprecher,
die Kostüme gibt es erst als Schnittmuster... 

Aber das Schauspiel, mein Freund, ist ganz grosses Kino.

Deine Unterstützung

Sei dabei und hilf uns, den Wahnsinn zu realisieren und wir stossen mit dir und einem Glas Cognac auf den Untergang
der Physik an! Wohlsein, mein Freund!

Denn damit die Junge Bühne Zürich in der Remise eine schöne Irrenanstalt auf die Bühne bringt, mit tollem Wahnsinn, berückenden Krankenschwestern, echt grusligen Morden, fiesen Machenschaften und erbarmungslos auf die Tränendrüse zielender Musik und das alles bei guter Belichtung – damit es in dieser Psychiatrie auch wirklich ordentlich von statten geht und der Cognac schmeckt, brauchen wir dringend deine Unterstützung!

Die Aufführungen

  • Premiere: 23. April um 20:00 Uhr. 
  • 24. bis 27. April jeweils um 20:00 Uhr.
  • Sonntag 28. April um 17:00 Uhr.

Remise Lagerstrasse 98/99, 8004 Zürich.

Reservation unter: tickets@jbz.ch

Die Mitwirkenden

Schauspiel: Omar Akbarzada. Livio Beck. Luca Bossard. Rafael Casaulta. Sofie Erhardt. Simone Gfeller. Cécile Hoby. Thomas Matter. Rafael Casaulta. Sofie Erhardt. Simone Gfeller. Cécile Hoby. Thomas Matter. Yves Morel. Denise Pezzatti. Dave Reinhard. Oriana Schällibaum. Jennifer Scurrell. Jean-Rudolph Stoll. Dominik Widmer.

Regie, Konzeption & Dramaturgie: Claudia Bossard

Produktionsleitung: Omar Akbarzada. Regieassistenz: Simone Gfeller. Musikkonzept: Moritz Achermann. Tonkonzept: Kurt Human. Musik: Moritz Achermann, Lee Stalder. Lichtkonzept: Lola Rosarot. Licht: Lola Rosenrot, Tonio Finkam. Grafik und Web Design: Sofie Erhardt. Oeil extérieur: Bettina Dieterle. Maske: Christine Heim, Esther Bauer. Ausserdem: Theres Affolter, Julia Flückiger, Christian Gfeller, Karsten Kroesch, Yves-Alain Morel.