Um was es geht?

Diktature ist die Urauffühung eines Theaterspektakels der Kompanie Utopik Family im Alten Schlachthof in St. Immer (BE). Die Veranstaltungen finden vom 16. bis am 19. April statt. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit der Stadt St. Immer und dem CCL (Centre de culture et de loisirs von St. Immer) entstanden.

Eine aussergewöhnliche Erfahrung

Die kalte Umgebung der grossen Hallen des Alten Schlachthofes gibt dem Universum von Diktature eine ganz spezielle Atmosphäre und lässt dem Zuschauer unmittelbar Raum für seine eigene Vorstellungskraft, ausgelöst durch die früheren Aktivitäten dieses Ortes. Unsere Produktion spielt mit den örtlichen Gegebenheiten, bedient sich ihrer und lässt sie nach all den Jahren wieder aufleben. Das Publikum taucht von Anfang an in das verrückte Familienuniversum ein. Es lebt und erlebt den Krieg und die Diktatur an einem Ort, der nicht zu vergessen bereit ist.

Und das ist der Inhalt

Diktature erzählt die Geschichte einer Familie voller Beziehungskonflikte, in welcher ohne Unterbruch Machtspielchen stattfinden. Jeder entzieht sich seiner Verantwortung, klagt seinen Bruder, seine Schwester, seine Tochter an, und will die ganze Aufmerksamkeit für sich. Zusammenleben ist nicht einfach. Der Zuschauer lernt zwischen Haushaltsritualen und Abrechnungen wie sich der Alltag von Grossmutter Hilda, ihrer Tochter Clara und deren vier Kindern Lisa, Rosalie, Manon und Sacha abspielt. Ihre Gewohnheiten werden plötzlich auf den Kopf gestellt als der Krieg beginnt und mit ihm Soldat Gregor kommt, der neue von der Regierung verordnete Regeln durchsetzt.

Wozu deine Unterstützung dient

Deine Unterstützung ist unerlässlich für das Gelingen des Projekts Diktature! Die CHF 10’000 erlauben uns:  

  • Miete und Kauf der nötigen Infrastruktur um den Alten Schlachthof einzurichten (Sitzreihen, Stühle, Decken, Vorhänge für die Fenster, usw.)
  • Miete der Beleuchtung und des Materials für den Ton um eine unvergessliche Atmosphäre zu schaffen
  • Das Schneidern oder der Kauf der Kostüme aller Schauspieler und Schauspielerinnen
  • Das Beschaffen und Erstellen des Bühnenbildes und aller Requisiten (Möbel, verstellbare Wände, Accessoires)

Der Regisseur

Ausgebildet an der Schule Jacques Lecoq in Paris hat Stefan Lochau viele Jahre mit der Familie Flöz (vorab im Theaterstück Ristorante Immortale) und für die Vaganten Bühne Berlin gearbeitet. Mit viel Einfühlungsvermögen für den kreativen Schauspieler hat er 2013 die künstlerische Leitung der Produktion Tik Tak der Kompanie Utopik Family übernommen. Mit Diktature kann er diese Erfahrung wiederholen, und die Herausforderung mit einer Produktion für sieben Schauspieler und Schauspielerinnen anpacken.

Die Truppe