Echoes – Hip-Hop Album mit afrikanischen Klängen

«Echoes» ist das zweite Musikalbum des internationalen Kunstkollektivs «BTB Crew» rund um unsere Organisation, YAEP! Young Artists Exchange Project. Wir haben es im April 2016 in Kampala, Uganda, aufgenommen und brachten mehrere Rapper und Beatproduzenten, einen traditionellen Sänger und eine Sängerin/Songwriterin zusammen.

Der Titel «Echoes» steht für die Vielseitigkeit der Stimmen, der Sprachen und der Töne, der unterschiedlichen Hintergründe und Geschichten der Künstlerinnen und Künstler.

Musikalisch bewegt sich das Album zwischen der urbanen globalen Welt der Hip-Hop-Kultur und der traditionellen lokalen Musikkultur Ugandas. Die Musik wurde von Eric Onassis aus Kenia, Johannes Küng (Joh Beats) aus der Schweiz und Giovanni Kiyingi aus Uganda erarbeitet und greift den thematischen Kontext des Albums auf. 

Die Texte sind in Englisch, Französisch, Alur und Luganda verfasst. Dabei bleibt die Botschaft dieselbe: die Musik dient als Brückenbauer und Medium zwischen den Kulturen. Rein die musikalische und sprachliche Diversität appelliert an die Vielfalt der menschlichen Kreativität. 

Dazu besprechen die Texte wichtige Themen: die Künstler/innen erzählen von ihrer Herkunft, von ihren Hoffnungen für die Menschheit, von der Ähnlichkeit der Bedürfnisse aller Menschen (Liebe, Familie, Lebenssinn), appellieren an positive Gesellschaftsentwicklungen und träumen von einer besseren Zukunft in welcher die Menschen gemeinsam statt gegeneinander werken.

Plattentaufe im Januar 2017

Das Album wird gerade in der Schweiz für die Veröffentlichung vorbereitet. Diese wollen wir ergiebig feiern! Dafür haben wir mehrere der beteiligten ugandischen Künstlern eingeladen, damit wir eine Plattentaufe mit Konzert organisieren können. Am Konzert werden auch Joce, der Schweizer Rapper auf dem Album, sowie der Beatproduzent Joh Beats mit einer Band von Schweizer Musikern dabei sein.

Hilf uns, die Plattentaufe unvergesslich zu machen!

Die Plattentaufe wird am 21. Januar 2017 im Club Royal in Baden stattfinden.

Damit unsere ugandische Freunde dabei sein können, brauchen wir jede Unterstützung, die wir finden können! Diese benötigen wir, um ihre Reisekosten decken zu können. Dazu gehören Flüge, Reiseversicherungen und Verpflegung für ihren Aufenthalt in der Schweiz. 

Findest du das Projekt eine gute Sache? Dann würden wir uns sehr auf deine Unterstützung freuen! Als Dank bieten wir dir zahlreiche tolle Belohnungen an. 

Vorstellungsrunde

Leider schaffen nicht alle ugandische Künstler den Weg in die Schweiz, jedoch freuen wir uns sehr, Jora Mc, Moze Beatboxer, Taye Mwasiba und der Fotograf Kibuuka Mukisa Oscar einzuladen zu können!

Jora Mc ist einer der Rapper auf dem Album. Mit seinem abwechslungsreichen Flow in Luganda und seiner Energie hat er entscheidend am Album mitgewirkt. Nicht nur musikalisch war er aktiv, sonern er hat auch viele organisatorische Arbeiten übernommen. An der Plattentaufe wird er natürlich seine Rap Skills demonstrieren.

Moze Beatboxer war an der kreativen Produktion des Albums beteiligt. Auf einigen Songs sind seine einmaligen Fähigkeiten als Beatboxer zu hören. An der Plattentaufe wird er die Band mit seinem Talent verstärkern.

Taye Mwasiba ist ein weiterer Rapper auf dem Album. Die Inbrunst und Diversität seiner mehrsprachigen Texte bilden einen entscheidenden Beitrag zum Album. Seine Teilnahme am Konzert ist deshalb unumgänglich.

Kibuuka Mukisa Oscar ist der talentierter Fotograf, der den ganzen Prozess dokumentiert und zwei Musikvideos gedreht hat, welche mit dem Album veröffentlicht werden. Er wird auch an der Plattentaufe dafür sorgen, dass dieser unvergessliche Moment festgehalten wird.

YAEP! seit 2013

YAEP! ist seit 2013 aktiv. Das erste Album des Kollektivs BTB Crew hiess Borda to Borda / D’une Frontière A l’Autre und wurde ebenfalls in Kampala, Uganda aufgenommen. Darauf folgten zwei Workshop- und Konzerttourneen in Europa, in 2014 und 2015. Die erste Tournee brachte das Künstlerkollektiv unter anderem ans Imagine Festival (von Terre des Hommes organisiert) in Basel und ins Badehaus Szimpla in Berlin.