electroboy is back?

Nach zehn Jahren electroboy-Pause habe ich mich entschieden, wieder Musik zu machen. Dieses Mal zusammen mit Luk Zimmermann, dem erfolgreichen Produzenten von Lunik und anderen beliebten Musicacts. Für das Visuelle zeichnen sich unter anderem Animationskünstler François Chalet, Kinofilmregisseur André Krummel und Fotograf Kostas Maros verantwortlich, für die Promotion »Techno-Papst« Arnold Meyer.

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und bringen eigenes Geld ein, um diesen gemeinsamen Traum zu verwirklichen. Leider reicht das nicht und wir sind auf Unterstützung angewiesen. Deshalb bitten wir Dich, uns bei der Finanzierung der Kosten zu helfen.

Picture 63265e6b 6a5b 4ef1 8007 ca89b40c2159Picture b148af8a 5fe7 417f b580 a88fc08fa072Picture 99fa67ff 4570 445d 8e81 b75ca0919ae1Picture 0fffcdcc 05b7 4986 acbb 37ccddb99d1e

Mehr Infos?

Kaum war ich 2017 von Berlin zurück in die Heimat gezogen und hatte mich in Bern eingerichtet, wurde ich dort auf Luk Zimmermann aufmerksam. Ich suchte ihn in seinem Studio auf und es vergingen keine fünf Minuten, bis wir beschlossen, gemeinsam Musik zu machen. Es entstanden erste Songs. Man spürt darin den Sound durchschimmern, der uns selbst geprägt hat: die erste Synthesizer-Musik; Elektropop, die 80er und die Neue Deutsche Welle.

Die Tracks wurden von mir komponiert und von Luk produziert. Zusammen mit anderen Beteiligten bilden wir eine Gruppe von All-Stars aus den Anfängen der 2000-Jahre, die wieder grosse Lust auf neuen kreativen Output hat.

Noch offene Kosten

5’000 Studiomiete, 5’000 Beitrag an die Gesamtkosten (vom Visuellen bis zur Vermarktung) und 1’000 Gebühren

Vielen lieben Dank für Dein Interesse. Wir hoffen, dass Du uns mit einem Beitrag unterstützen magst.

Herzliche Umarmung, Dein electroboy <3

PS: Wenn wir es schaffen, gibt’s eine Feier in Zürich, an die Du natürlich auch eingeladen wirst.