Mit Papier aus Zuckerrohr Bäume retten

140 Kilo – so viel Papier verbrauchen wir alle pro Kopf und pro Jahr. Papier, das bis dato aus Holz hergestellt wird. Mit der Konsequenz, dass jeder zweite Baum weltweit für die Papierindustrie abgeholzt werden muss. Dem möchten wir gemeinsam mit Euch entgegenwirken.

Das Besondere an envoPAP

Mit envoPap, einem neuen Papier, das zu 80% aus landwirtschaftlichen Abfällen von Zuckerrohr und Weizenstroh besteht – und bisher nur zu 20% aus Holz. Ganz neu ist nun, dass auch für die 20% keine Bäume mehr gefällt werden müssen! Die 20% werden nun durch Recyclingmaterial ersetzt. Mit envoPAP schützt Du nun nachhaltig die Bäume und Wälder, wie auch das Klima. Mit nur 1 Box envoPap kann 1 jüngerer Baum gerettet werden. Auch in der Produktion ist EnvoPapier übrigens um einiges umweltfreundlicher und CO2-effizienter als handelsübliches Papier. Zudem erhalten die Landwirte für ihre Zuckerrohrabfälle ein zusätzliches Einkommen. Zu den ersten Unterstützern von envoPap in der Schweiz gehört Ständerat Damian Müller aus Luzern. Weitere Infos findet Ihr unter www.envopapier.ch.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Ende September möchten wir nun exklusiv einen ersten Container EnvoPap in die Schweiz einführen. Die Restkosten belaufen sich auf 36000 Franken. Diese hoffen wir nun mit Eurer Unterstützung decken zu können. Zum Einführungspreis von 61 Franken könnt Ihr Euch 1 Box EnvoPap (5 Pack à 500 Blätter) inkl. Porto und Mehrwertsteuer von dieser ersten Lieferung sichern. Ihr tragt damit einen aktiven Teil dazu bei, dass EnvoPap in die Schweiz gebracht und die unnötige Abholzung zugunsten unseres Papierverbrauchs eingedämmt werden kann.

Content