Kurzeinführung

Filter 4 danc3: Ein Gefühl der Spannung, ein Gefühl des Unbekannten... Filter 4 danc3 ist ein modernes Stück, in dem Künstler, Publikum und Choreographen ihre Komfortzone verlassen und in eine unbekannte Welt eintauchen. Projekt von GMR –Tanz- Basel.

Dieses einzigartige Konzept soll eine Inspiration für das Publikum und der Beginn einer spannenden Zukunft für modernen Tanz in der Region Basel sein. Bitte begleiten sie uns auf dieser spannenden Reise!

Projektbeschreibung

Filter 4 danc3 entführt sowohl Tänzer als auch Zuschauer aus ihrem gewöhnlichen Umfeld, dem Theater.

Die Choreografien werden auf Sand und Holzboden aufgeführt und die Tänzer bewegen sich dabei frei zwischen verschiedenen Settings. So werden die gewöhnlichen Grenzen einer Bühne überwunden, die wir aus dem Theater kennen. Auch die Zuschauer werden ihre Komfortzone verlassen und sich, den Tänzern folgend, zwischen den Settings und Installationen frei bewegen. So zerlaufen die Grenzen zwischen Zuschauerraum und Bühne, die Gäste werden Teil des Programms.

Die Veranstaltung findet auf dem Gelände des IWB Filter 4 culture affairs im Bruderholz in Basel statt. Das Gebäude wurde zuvor als Wasserfilteranlage genutzt, seit seiner Renovierung dient es als Plattform für Kunst und Kultur.

Die massiven Steinmauern vermitteln dem Zuschauer das Gefühl sich in einer weitläufigen Höhle zu befinden. Beim Betreten des Filters bleibt die Außenwelt zurück und man taucht eine wunderschöne parallelwelt ein. In dieser einmaligen Kulisse werden, wie als Kontrast zum rauen und ursprünglichen Umfeld, begehbare Kunstinstallationen platziert. Diese werden im Laufe der Aufführungen von den Choreografien zum Leben erweckt.

Über uns

Wir sind drei erfolgreiche Ballett-Tänzer und Solisten in Basel, Jorge Garcìa Pérez, Debora Maiques Marin und Javier Rodriguez Cobos. Zusammen sind wir die Gründer des Vereins GMR Dance.

Auch wir verlassen unsere Komfortzone des Tanzes und entwickeln wir als Choreographen bei Filter4 danc3 unser erstes abendfüllendes Ballettprogramm. Dabei versuchen wir, unsere kreativen Ideen und Erfahrungen aus der Vergangenheit in dieses einzigartige und moderne Ballettkonzept mit 11 professionelle Balletttänzer einzubringen.

Wofür wir Ihre Unterstützung benötigen

Da dies unser erstes unabhängiges Projekt ist, haben wir viele Kosten, die gedeckt werden müssen. Dazu gehören zu allererst die Gagen der Tänzer, daneben die der Crew und der Techniker, die alle unermüdlich an der Verwirklichung dieses Projekts gearbeitet haben.

Um dieses Projekt zu verwirklichen, sind wir für jede noch so geringe Unterstützung sehr dankbar.

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, falls sie Fragen haben oder noch weitere Informationen benötigen! Unsere E-Mail: dance3.basel@gmail.com.

Ein großes Dankeschön dafür, dass Sie zur Verwirklichung unseres Projekts beitragen wollen!