CHF 35’000 für die Zukunft

Das Schweizerische Flaschenmuseum in Willisau ist genau so einzigartig wie sein Kurator, das Willisauer Original namens «Flaschensepp». Im Museum gibt es über 7’000 Flaschen in den verschiedensten Variationen zu bestaunen. Dies ist aber nur ein kleiner Teil der gesamten Sammlung. Denn das Museum platzt aus allen Nähten. Ein Anbau soll jetzt Abhilfe schaffen und Platz für weitere spannende Exponate sowie Sonderausstellungen bieten.

Zur Finanzierung des Anbaus braucht das Museum und der «Flaschensepp» deine Unterstützung.

Das Projekt

Damit ganz spezielle Flaschen ausgestellt und Sonderausstellungen im Flaschenmuseum durchgeführt werden können, braucht es Platz. Deshalb erhält das Museum einen Anbau, dieser wird ab Mai 2015 mit ganz viel Eigeninitiative und Eigenleistungen erstellt. Trotzdem entstehen weitere Kosten, die finanziert werden müssen. 

Diese CHF 35‘000 sammeln wir, der Flaschenverein und der «Flaschensepp», über wemakeit. Unser Ziel ist es, den Anbau im September 2015 zu eröffnen, verbunden mit der ersten Sonderausstellung, zu der wir dich gerne als Besucher begrüssen möchten.

Wofür brauchen wir das Geld?

  • Für den Kauf von 30 Vitrinen für den neuen Ausstellungsraum
  • für die Verpflegung der freiwilligen Helfer, die beim Flaschen reinigen und Museum einrichten helfen
  • für Türen und Fenster
  • für Dispersionsfarbe und Pinsel, um den neuen Raum freundlich und hell zu gestalten
  • für eine neue Toilette
  • für Scheinwerfer, um die Flaschen ins richtige Licht zu rücken
  • für einen neuen, isolierten Boden 
  • für eine Audio-Videoanlage, um Schulklassen das Thema Glas näher zu bringen und damit Schwerhörige die Geschichten mithören können
  • für einen Notausgang, Notlicht und Feuerlöscher, damit wir den Sicherheitsstandards entsprechen
  • für eine Mulde für den Bauschutt.

Diese Belohnungen gibt’s für deine Unterstützung

Geschichten von Flaschensepp

Wie du unten siehst, ist der «Flaschensepp» ein äusserst begnadeter Geschichtenerzähler und der lebendige Museumsführer des Flaschenmuseums. Er kennt die Geschichten zu all seinen Flaschen, vom Fundort über die Herstellung zur Funktion und dazugehörende Anekdoten. Beim Besuch des Museums tauchst du in eine Welt ein, bei der sich alles um Flaschen dreht – die Welt des «Flaschensepp». Überzeuge dich selbst:

Geplante Sonderausstellungen

Mit der Eröffnung des Anbaus am 13. September 2015 planen wir die Sonderausstellung: «Schnapsminiaturen»

Ideen für weitere Sonderausstellungen:

  • Durst und seine Fantasie
  • Mineralwasser aus aller Welt
  • Sonderausstellungen gemeinsam mit anderen Sammlern, z.B. eine Kugelschreiber-Ausstellung

Aus der Sammlung

Seit fast 30 Jahren arbeitet der «Flaschensepp» an seiner Sammlung und hat alle möglichen und unmöglichen Flaschen gesammelt.

Vielen Dank für deine Unterstützung!