Fluchtwege als AusstellungVon Florian Rainer, am 12.10.2016 11:50

Zwei Ausstellungen im Oktober

Liebe UnterstützerInnen, es ist jetzt ein Jahr her dass ich beschlossen habe, dieses Projekt zu machen. Ich habe mir damals schon gedacht dass sich der Wind drehen würde, die Plötzlichkeit (Stichwort Köln) und die Intensität (Stichwort Notverordnung) haben mich dann doch überrascht.

Die grundlegende Intention, ein Zeitdokument dieses vergangenen Herbstes zu produzieren wurde aber erfüllt. Die zweite Aufgabe, Geld für Ute Bock zu sammeln auch. Obwohl, es könnte noch ein wenig mehr sein.

Aus diesem Grund folgende Ankündigungen:

Das Fotomuseum Westlicht eröffnet in einer Woche, am 19.10. eine Ausstellung zum Thema Ungarnaufstand 1956 – und zeigt im Zuge dessen auch Arbeiten die im letzten Herbst entstanden sind. Darunter sind neun meiner Bilder die teilweise im Buch enthalten sind, teilweise nicht. Die Ausstellung kann ab dem 20.10. besucht werden.

Ungarn 56 im Westlicht

Am 24.10. wird im MUSA um 19 Uhr der Monat der Fotografie und die Ausstellung Looking for the Clouds eröffnet. In dieser Ausstellung werden 30 Bilder aus dem Buch zu sehen sein – aber auch zahlreiche andere internationale Positionen. Die Vernissage ist öffentlich. Es würde mich freuen, euch dort begrüßen zu dürfen.

Looking for the clouds

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

News: Die Bücher wurden geliefertVon Florian Rainer, am 24.12.2015 08:07

Liebe UnterstützerInnen, ich hoffe ihr habt jetzt alle eure Bücher erhalten. Für alle die das nicht haben: es ist alles nicht so einfach. Von wemakeit kommt ein ziemlich unsortiertes .csv file, für uns war die Zeit auch sehr knapp, dann kommt eine Unerfahrenheit in solchen Dingen hinzu.

Ich bin aber der Meinung dass alle bis auf Lena, Caro, Martin und Magda ihre Bücher erhalten haben sollten – fehlt sonst noch jemandem das Buch? Bitte bis 26.12. melden! 

Die Prints sind wieder eine andere Geschichte: die liegen bei mir im Büro und können im Februar abgeholt werden. Ich denke es macht mehr Sinn sich den individuellen Print auszusuchen als ich versende einfach irgendwas.

Apropos: Ich bin erst im Februar wieder im lande, bis dahin arbeite ich an neuen Projekten in Afrika. Ich hoffe das macht euch nichts aus.

Das Buch war medial bereits sehr gut vertreten, eine Seite im Profil, eine dreiviertel Seite in der Presse. Bei der Buchpräsentation wurden 1.735 € eingenommen und bereits an die Fraubock überwiesen. Auch sehr gut find ich.

Ich hoffe jedenfalls Fluchtwege gefällt euch. Wenn dem so ist dann empfehlt es doch euren FreundInnen.

Ansonsten: Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr – wir sehen uns im Februar!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

User 0 small
Hallo!
Hab das Buch erhalten, vielen Dank, ist toll geworden!
Ich war nur etwas enttäuscht, dass ich mit meinem Benutzernamen hinten vermerkt wurde. Ich weiß nicht, ob ich da etwas falsch verstanden habe, oder ob etwas schief gelaufen ist. Letztendlich ist es halb so wild, trotzdem schade.
Beste Grüße, Barbara
Zweiweltenkind am 26.12.2015 11:18

News: Buchpräsentation FluchtwegeVon Florian Rainer, am 18.12.2015 10:59

Liebe UnterstützerInnen,

wir haben es geschafft, und das in rekordverdächtigem Tempo. Das Buch wurde gestern geliefert und ich denke eure Spenden waren gut investiertes Geld. Ihr habt es ermöglicht eine Auflage von 1600 Stück zu produzieren. Und es ist sogar noch einiges übrig geblieben, das, sobald das Geld überwiesen wurde, auch gleich gespendet wird. Wir sind am Überlegen wie wir das so transparent wir möglich machen können, aber dafür muss ich noch die beiden begünstigten Organisationen kurzschließen. Aber auch das wird gelingen – und zwar spätestens bei der Buchpräsentation.

Womit wir beim Thema wären: Die Präsentation findet am kommenden Montag ab 19h in der Galerie Lumina, Lindengasse 65, 1070 Wien statt. Es wird eine Diashow der Bilder geben (directors cut, also mehr Bilder als im Buch sind) und auch ein paar meiner Lieblingsbilder aus dem Projekt als prints.

Ich würde mich freuen euch dort zu treffen! Und: ihr könnt Freunde einladen. Auf facebook findet ihr die Veranstaltung hier:

Buchpräsentation Fluchtwege

PS: Aus organisatorischen Gründen haben wir die meisten Bücher gestern verpackt, sie werden heute versendet! Von einigen Unterstützern weiß ich aber dass sie am Montag kommen: ihr könnt sie euch vorort abholen.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Dritte NewsVon Florian Rainer, am 9.12.2015 18:59

Liebe UnterstützerInnen, ich danke euch sehr für euer Interesse und eure Vorbestellungen. Wir haben das Buch gestern in Druck geschickt und uns bemüht, alle zu nennen – mit den Namen die ihr hier angegeben habt. Nachdem das Buch nun bei der Druckerei liegt können weiter SpenderInnen nicht mehr berücksichtigt werden. Es ist alles sehr knapp geplant, ich gebe es zu :-) Es wird aber sehr gut, soviel kann ich versprechen. Liebe Grüße, florian.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Zweite NewsVon Florian Rainer, am 3.12.2015 14:03

Es ist unglaublich, aber nach 10 Tagen haben wir das Finanzierungsziel erreicht.

Ich möchte allen UnterstützerInnen meinen herzlichsten Dank aussprechen. In den kommenden Tagen wird gelayoutet und die ausstehenden Texte eingetrieben. Viele fehlen eh nicht mehr. Druckdatenabgabe ist am 9.12. Wahrscheinlich wird es eine Buchpräsentation geben, aber da ist noch nicht ganz klar wann und wo sie stattfinden wird.

Politico Europe hat übrigens zwei Bilder gekauft und gleich am nächsten Tag hier gespendet. War auch gut.

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Erste NewsVon Florian Rainer, am 30.11.2015 09:11

Etwas mehr als die Hälfte des Finanzierungsziels ist geschafft, und das nach einer Woche! Das freut mich sehr! Es gibt einige neue Entwicklungen, die das Projekt betreffen: 

Erstens wird die Auflage auf 1.500 Stück erhöht, wenn wir das Ziel von 7.000€ schaffen – wir haben ein neues, wesentlich besseres Angebot für den Druck bekommen.

Zweitens: Wir haben neue AutorInnen. Unter Ihnen auch Cornelia Krebs, deren Berichte zur Flüchtlings-und Asylthematik zu den Besten in Österreich gehören.

Drittens: ich habe in den vergangenen Tagen Bilder in den großen Wiener Flüchtlingslagern gemacht. Und in einem kleinen im Burgenland.

Viertens: Wenn du namentlich als UnterstützerIn im Buch genannt werden willst, dann beteilige dich bitte vor dem 5.12.

Fünftens: Um 75 Euro gibt es bei den Belohnungen eine Diashow. Ich möchte diese gerne am Abend des 20. Dezember machen! Drei Plätze sind noch frei! 

Sechstens: Danke an alle die schon gespendet haben. Vielleicht fällt euch ja noch jemand ein, der auch interessiert sein könnte. Also: weitersagen!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden