«Weltsichten. Wenn Frauen reisen»
Der Frauenplatz Biel und der Arbeitskreis für Zeitfragen planen einen neuen Stadtrundgang. «Weltsichten» zeigt Frauen, die mit ihrem Reisen den Horizont erweiterten.

CHF 8’600

107% of CHF 8’000

"107 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

54 backers

Successfully concluded on 22/1/2018

Première am 8 März / le 8 marsBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 03/03/2018

Herzliche Einladung zur Première des neuen Rundgangs / Invitation à la première de la nouvelle visite guidée le 8 mars à 17 h.

Treffpunkt / lieu de rencontre: Place Robert Walser Platz Weitere Termine auf Flyer und website/ plus de dates voir flyer et site: www.frauenplatz-biel.ch

Anmeldung/ inscription: rundgang@frauenplatz-biel.ch

Wir freuen uns sehr und bedanken uns noch einmal ganz herzlich! Nous nous réjouissons et remercions tous/toutes de leur don! Vorstand Frauenplatz und Arbeitskreis für Zeitfragen

Finanzierung des neuen RundgangsBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 18/01/2018

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben! Vier Tage vor Schluss sind wir am Ziel. Frauenprojekte finden das Geld nicht auf der Strasse: Umso mehr sind wir erleichtert, dass die Finanzierung geklappt hat. Allfällige zusätzliche Gelder werden wir nun dafür einsetzen können, den neuen Rundgang bekannt zu machen: mit Flyern, Einträgen in die Tourismusangebote usw. Am 8. März um 17 Uhr ist die Première: Wir freuen uns sehr! Treffpunkt ist der Walserplatz hinter dem Bahnhof Biel.

Migration gestern und heuteBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 10/01/2018

Biel/Bienne zählt heute Schönheitssalons ebenso wie Lebensmittelläden aus verschiedensten Regionen der Welt. Kleine Geschäfte, Frauen und Männer, die sich selbständig gemacht haben. Ihre Läden sind Treffpunkte ganzer Communities. Das war auch schon früher so: Die Clubs und Lokale der MigrantInnen der 60-er und 70-er Jahre sind uns bestens bekannt. Nach neuster Forschung ist dies der erste Schritt zur Integration. Der neue Stadtrundgang erzählt von Frauen, die ihre Erfahrungen in der weiten Welt nach Biel gebracht haben und damit Entwicklungen anstiessen, wirtschaftlicher ebenso wie bspw. pädagogischer Natur.

Eine weitere Station: RockhallBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 22/12/2017

Es gibt zur Bieler Geschichte einiges zu sagen, was noch nicht im wiki steht. Zum Beispiel dies: Die Wildermeth-Schwestern kamen als Erzieherinnen an den Zarenhof nach St. Petersburg. Was sie mit dem ehemaligen Landsitz Rockhall verbindet, erzählen wir am 8. März!

Villa Rockhall (wikipedia) In unmittelbarer Nähe zur Bieler Altstadt, aber ausserhalb der früheren Stadtmauern befinden sich an der Seevorstadt die drei Rockhall-Gebäude. Zwischen 1692 und 1694 wurde das mittlere Hauptgebäude und die umliegenden, zur Selbstversorgung bestimmten, Gutsbetriebe für Johann Franz Thellung als Landsitz errichtet.

Links und rechts des Rockhall-Hauptgebäude wurden 1900 zwei spiegelgleiche Villen erstellt. Nach stark wechselnden Eigentümern befindet sich in heutiger Zeit im ehemaligen Hauptgebäude die Direktion der Bieler Fachhochschule für Technik und Informatik, in der Villa Rockhall III das kantonal einzige zweisprachige Zivilstandsamt, welches für die Verwaltungsregion Seeland zuständig ist und in der anderen Villa das zweisprachige Schweizerische Literaturinstitut.

Eine neue Station: Amthaus BielBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 19/12/2017

Eine Station des neuen Rundgangs wird das Amthaus sein. Verschiedene Schicksale von Frauen, die vor Gericht endeten, sind historisch belegt. Es gab unter anderem Prozesse gegen Hexen – Räuberinnen – Prostituierte - Vagantinnen.

Erste FotosBy Frauenplatz Biel / Femmes en réseau Bienne, on 16/12/2017

Heute entstehen die ersten Fotos der geplanten Broschüre für den neuen Rundgang. Der Bahnhof spielt eine zentrale Rolle im neuen Rundgang: Reisen, wegfahren und ankommen in verschiedenen Zeiten werden thematisiert.

Die erste Station wird der Walserplatz sein, hinter dem Bahnhof, mit Blick auf den See, Richtung Pilgerweg, sowie dem Medienhaus.

Laure Wyss wird vorgestellt, die Bieler Medienpionierin, Schriftstellerin und Publizistin. Ihr wird demnächst ein Platz auf der neu erstellten Esplanade gewidmet.