Mit «FrauMünsterhof21» bespielen wir vom 8. bis 13. September 21 den FrauMünsterhof in Zürich mit einer begehbaren Installation und einem vielseitigen Programm für ein bunt gemischtes Publikum.

CHF 25’139

100% di CHF 25’000

"100 %"
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

221 sostenitori

Concluso con successo il 23.7.2021

Darum geht's

2021 haben Frauen in der Schweiz seit 50 Jahren das Stimm- und Wahlrecht. Dessen Einführung war ein wichtiger Schritt, um den Anteil der Frauen an der aktiven Gestaltung von Gesellschaft und Umwelt zu vergrössern.

Doch: Die Gleichstellung in Planungs- und Entscheidungsfragen ist bei weitem noch nicht erreicht. Zu oft bleiben Leistungen von Frauen im Hintergrund oder gar unsichtbar.

Das wollen wir ändern! Der Verein créatrices nimmt das Jubliäum zum Anlass, Leistungen von Frauen sichtbar zu machen, zu diskutieren, zu würdigen und zu feiern.

Mit den Aktionstagen «FrauMünsterhof21» bespielen wir von Mittwoch, 8. bis Montag, 13. September 2021 den FrauMünsterhof in Zürich. Im Zentrum steht eine öffentlich zugängliche Installation und ein Programm für ein bunt gemischtes Publikum.

FrauMünsterhof freut sich auf euch!

Das Besondere an unserem Projekt

Vom 8. bis am 13. September 2021 zieht eine grosse Installation auf dem Münsterhof in Zürich die Aufmerksamkeit auf sich. Sie bildet Bühne, Klangraum, Plattform, Stadtmöbel und urbane Liegewiese zugleich.

Entworfen und gebaut wird die Installation von Studierenden des Departements Architektur an der ETH Zürich. Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Elli Mosayebi konnte für diese Zusammenarbeit gewonnen werden.

Während der Aktionstage «FrauMünsterhof21» ist die Installation das Zentrum von Konzerten, Diskussionen, Performances und einem grossen Fest.

Im Fokus der Veranstaltungen stehen weibliche Perspektiven auf Raumentwicklung, Gestaltung und Partizipation. Die Installation lädt ein, sich den Stadtraum anzueignen, ihn gemeinsam zu geniessen und sich untereinander zu vernetzen.

Das Gestalten des öffentlichen Raums hat nicht nur eine sichtbare, sondern auch eine hörbare Dimension: Im Rahmen eines Wettbewerbs an der ZHdK und anderen Musikhochschulen entwickelten Kompositionsstudierende Musikstücke zum Dreiklang «Frauen. Stimmen. Rechte». Die von einer Jury ausgewählten Werke werden auf dem FrauMünsterhof am Samstag, 11.9. live aufgeführt.

Ein Matronatskomitee aus sieben inspirierenden Frauenpersönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Gestaltung, Kunst, Musik und Politik unterstützt FrauMünsterhof ideell.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Eine Gruppe von über 30 Frauen stellt FrauMünsterhof in ehrenamtlicher Arbeit auf die Beine. Verschiedene Stiftungen, Organisationen und Privatpersonen unterstützen uns bereits. Dank deiner Hilfe können wir Künstlerinnen eine angemessene Gage zahlen, Veranstaltungstechnikerinnen entlöhnen und den FrauMünsterhof im September 2021 zu einem inspirierenden Ort machen.