Handgefertigte Glasfenster von Beate Schreiter-Radel für die Friedenskapelle der Flame-of-Hope in Japan. Unser Wunsch für eine gerechte, freundliche, wertschätzende Zukunft der Welt.

EUR 7’200

100% di EUR 7’200

100 %
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

32 sostenitori

Concluso con successo il 2.1.2021

Du gestaltest unsere Zukunft - wertschätzend und gerecht

FriedenSchenken 2.1 - das schönste Geschenk unterm Christbaum!

Beate Schreiter-Radel hat für die Friedenskapelle, in der Flamme der Hoffnung ständig brennen wird, zwei wunderbare Glasfenster gestaltet. Mit großartiger Medienpräsenz - auf Seite 1 der Kronenzeitung, Hauptthema am Sonntag im Kurier, Beitrag im Radio Burgenland Extra- Kunst und Kultur am Donnerstag und ORF Burgenland Heute startet das internationale Friedensprojekt vom Burgenland nach Japan. Die Glasfenster erzählen die Geschichte, dass wir von Weisheit, liebervoller Kraft und Freude des Heiligen Geistes umgeben und getragen sind. Es ist eine Einladung unser unendliches Potenzial zu erkennen und zu leben.

Die Flamme der Hoffnung trägt den Wunsch von uns allen nach einer gerechten, freundlichen, wertschätzenden Zukunft der Welt in sich. Sie ist ein internationales Friedenssymbol und vereint die Flamme der Atombombe von Hiroshima, die Flamme der Hingabe aus Olympia und andere spirituelle Feuer. Eure Unterstützung macht dieses Projekt möglich.

Getragen wird das Projekt von der internationalen Friedensorganisation Earth Caravan, deren Mitbegründerin Dr. med. univ. Alice Kerschbaumer-Schmitzhofer aus Neudörfl ist. Wir unterstützen gemeinsam weltweit Projekte z. B.: in Bangladesh, Palästina, Bosnien, Österreich, Holland, Kanada und Japan.

Das Besondere - Kunst, die Frieden inspiriert

Die künstlerische Umsetzung des Thema Hoffnung. Die Glasfenster wurden in liebevoller Handarbeit und mit großen fachmännischen Können in der Glaserei der Abtei Schlierbach hergestellt und von Abt Nikolaus gesegnet. Die Friedenskapelle mit Friedenspark in Matsumoto, in den japanischen Alpen ist die Heimat der Flamme der Hoffnung. Sie brennt dort mit ihrem sanften Geist und lädt alle ein, das internationale Friedenszentrum zu besuchen. Lass ihren freien, friedlichen Spirit auf dich wirken.

Produktion, Transport und Einbau der Glasfenster

Mit jedem Wunsch wird die Kraft der Flamme der Hoffnung realer. Deine Unterstützung fließt als Gesamtbetrag, ohne Abzüge, ins Friedensprojekt. Mit deiner Hilfe ensteht die sorgfältige Gestaltung, der Transport und Einbau der Glasfenster nach Matsumoto in Japan.