Wir wollen Sportgeschichte schreiben und zwei Afghanen an die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea bringen.

CHF 30’613

102% von CHF 30’000

"102 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

142 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 18.11.2017

Schreib mit an einem Olympischen Märchen

Wir wollen Sportgeschichte schreiben und zwei junge Afghanen an die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea bringen. Alishah Farhang und Sajjad Husseini wären die ersten afghanischen Skifahrer, die jemals an Olympischen Spielen teilnehmen. Vor acht Jahren fingen sie mit Skifahren an. Die letzten drei Winter trainierten sie in St. Moritz unter professioneller Anleitung und sammelten an der Ski-WM diesen Februar erste Erfahrungen an einem internationalen Grossanlass. Die Qualifikation für Olympia 2018 wird sehr hart. Aber sie könnten es schaffen!

Das Besondere an unserem Projekt

Alishah und Sajjad wurden in Krieg und Armut gross. Die Aussicht auf eine bessere Zukunft war gering. Dann entdeckten sie ihre Leidenschaft für das Skifahren. Die Olympia-Teilnahme wäre die Erfüllung eines Lebenstraums. Zwei afghanische Skifahrer an Olympischen Spielen wäre aber auch ein Zeichen für die von Not geplagten Bewohner Afghanistans und für die Welt. Mit harter Arbeit und etwas Hilfe kann man auch die grössten Widerstände überwinden.

Dafür brauche wir eure Unterstützung

Die nächsten Monate, bis zu einer definitiven Qualifikation für Olympia, werden für Alishah und Sajjad besonders trainings- und kostenintensiv. Die Teilnahme an Rennen in Europa wird viel Reisen erfordern. Sollen die zwei eine realistische Chance haben, dann braucht Team Afghanistan kommenden Winter einen Profi-Trainer, der sie vollamtlich betreut. Und auch die Reise nach Südkorea und die Unterkunft vor Ort müssen bezahlt werden. Die Skifirma Völkl und der Bamyan Ski Club, ein Verein mit Sitz in Zürich, hilft den beiden. Aber es ist nicht genug.