Wir, Walter Gröbchen (Ex-Ö3-«Musicbox», jetzt Label- und Verlagschef) und Kata Fohl (Kulturmanagerin) planen eine ganz spezielle schwarze Scheibe. Zur Eröffnung der Ausstellung «Stars of David. Wien – New York – Hollywood» im Palais Eskeles im April 2016 und anlässlich der Übernahme der Sammlung Geduldig und Thimann in die Wienbibliothek im Wiener Rathaus veröffentlichen wir «a haymish groove», das legendäre Album des Duos Geduldig und Thimann, erstmals auf Schallplatte.

Edek Bartz und Albert Misak alias Edward Geduldig und Albert Thimann muss man wahrscheinlich nicht extra vorstellen. Kult und cool, aber auch immens populär waren sie schon damals, in den siebziger und achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit ihren (längst vergriffenen) Alben «Kum aher du filosof», «Mojschele majn frajnd» und «A schtetl is Amerike»: Popstars und Trendsetzer in einem, Popularisierer (im besten Sinne) des jiddischen und hebräischen Liedguts in Österreich, in Konzerten in der Jewish Community, aber auch in katholischen Bildungszentren, Klöstern oder Arbeiterheimen.

Und dann kam «a haymish groove»: eine bewusste Herausforderung an ihr Publikum, ein Projekt mit einer internationalen Perspektive.

Edek Bartz erinnert sich: «Was uns beschäftigte, war die Frage, ob man diese Musik in eine neue Zeit retten kann. Kann man daraus was Neues kreieren, ohne auf die ganz simple Gangart mit Schlagzeug und Elektrogitarre zurückzugreifen? Die jüdische Musik zu verrocken, das hat uns nicht interessiert. Und das war der Grund, warum wir an die New Yorker herangetreten sind.»

Illustre Mitwirkende wie die Sängerin und Jiddisch-Lied-Forscherin Ruth Rubin, der Klarinettist und Komponist Don Byron, Arnold Dreyblatt und the Orchestra of Excited Strings, der Geiger Mark Feldman, der Akkordeonist Guy Klucevsek (bekannt vom Ensemble Accordion Tribe), der Klarinettist und Mandolin-Spieler Andy Statman und sein Klezmer Orchestra sowie der Saxophonist, Gitarrist und Electronics Avantgardist Elliott Sharp geben dem Album «a haymish groove» eine schier unendliche musikalische Bandbreite sowie eine emotionale Tiefe und Vielfalt, im Spannungsfeld zwischen Tradition und Fortschritt, Jiddischem Lied und Klezmer, Folk und Avantgarde(-Jazz).

«Jewish Soul Music», dieser Ausdruck beschreibt am besten «a haymish groove» von Geduldig und Thimann und ihren Freunden, das als ein Meilenstein und «eine der allerseltsamsten und fesselndsten Mischungen aus Klezmer, chassidischer und experimenteller Musik» (Ari Davidow, 1997, klezmershack.com) der letzten 25 Jahre (nicht nur in Österreich, sondern weltweit) gilt.

Das Album, so Robert Rotifer, der die Liner Notes verfasst hat, «erscheint heute gleichzeitig als historisches Dokument und als eine erfrischend undogmatische, intelligente Antithese zum täglich frustrierenden Kleingeist unserer wieder einmal von Demagogie vergifteten Gegenwart.»

«a haymish groove» wird rechtzeitig zu den Ausstellungen in der Wienbibliothek und im Palais Eskeles erscheinen und dort auch vom Künstler-Duo persönlich präsentiert. Wir möchten 750 Stück Doppel-Vinyl in Gatefold Klappcover produzieren, mit deutsch- und englischsprachigen Liner Notes von Robert Rotifer, in limitierter, nummerierter Auflage.

Um die Platten in der geplanten hochwertigen Ausführung pressen, und so Geduldig und Thimann ein würdiges Denkmal zu setzen, benötigen wir eure Unterstützung. Auf unsere Crowd warten tolle Belohnungen, darunter auch einige Raritäten und Sammlerstücke. Viel Spaß beim Durchstöbern der Rewards und danke für eure Unterstützung!