Picture 4f36542e c9ff 4734 ad15 bb1e16daa63c

Eine zauberhafte Stadtlandschaft

Als ich vor mehr als zwanzig Jahren nach Bern kam, hätte ich nie geglaubt, dass ich einmal ein Buch über die mythischen Orte in Bern schreiben würde. Die spezielle Fluss- und Hügellandschaft zog mich immer wieder an. Geht man zum Beispiel von der alten Betrachtung einer Körperlandschaft aus, erschliesst sich die Mythologie der Engehalbinsel wie von selbst. Ich begann zu forschen und zu dokumentieren und fragte die Leute nach ihrem Wissen über ihre Orte vor der Haustüre.

Das mythologische Bern:

  • Warum besitzt Bern den Bär als Tiersymbol?
  • Steht das Münster in der Altstadt auf einem alten Steinkultplatz?
  • Welche Bedeutung spielt die Aare in dieser Stadtlandschaft?
  • Warum liegt das keltische Bern auf der Engehalbinsel?
  • Sind die Berge Gurten, Bantiger und Belpberg heilige Hügel?

Meine Erfahrung ist, dass viele Menschen keine Beziehung zu ihrem Ort haben. Und auch die Geschichtsvermittlung ist oft nur Aufzählung von Ereignissen. Die Landschaft als ein verwobenes Netz kommt darin kaum vor und wird in der technisierten Welt auch nicht wahrgenommen. Die Landschaft ist mehr als Bauland – sie ist unser persönliches Gegenüber, wo wir zuhause sind. Mit diesem Buch möchte ich dich/Sie einladen, eine neue Sichtweise von Bern kennenzulernen – die verzauberten Stätten der Aarelandschaft. Dies ganz im Sinne eines neuen Ortsbewusstseins.

Geheimnisvolles Bern – Das Buch

In der Einleitung erzähle ich anhand vieler Beispiele, wie ein Ortsbewusstsein entwickelt werden kann. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil führe ich dich in die Grundgedanken der Landschaftsmythologie ein. Du erfährst, wie Natur und Landschaft durch ein ursprüngliches Weltbild wahrgenommen werden. Im zweiten Teil setze ich verschiedene Orte in grössere Zusammenhänge, hier einige Plätze und Themen:

  • der Glasbrunnen im Bremgartenwald
  • der Schalenstein beim Gurten
  • das Bottisgrab bei Schönbühl
  • keltischer Kultplatz der Engehalbinsel
  • der ursprüngliche Name von Bern
  • der Steinkult am Berner Münster
  • die Bärengöttin Dea Artio von Muri
  • die heiligen Hügel des Aaretales
  • Moossee und Burgäschisee
  • Petersinsel und Bielersee

Astronomische Bezüge kommen ebenfalls vor. Zahlreiche Bilder veranschaulichen zum besseren Verständnis der Zusammenhänge die erstaunliche Vielschichtigkeit einer Kultur- und Naturlandschaft.

Der Autor

Ich leite Studienreisen in der Schweiz und in Europa, z.B. in Irland und Schottland. Studiert habe ich u.a. Ethnologie, schreibe Bücher und initiiere verschiedene Projekte im Bereich Kulturerbe der Landschaft. Zuhause bin ich – Kurt Derungs – in Bern und im Solothurnischen.

Warum wir dich/Sie brauchen!

Die jahrelange Recherche ist unbezahlbar. Sowohl ich als Autor sowie der engagierte Verlag (www.dielandschaft.org) können das Buch nicht mehr finanzieren. Wir haben viele Anfragen, doch eine Neuauflage des aufwändig gestalteten Buches übersteigt die Möglichkeiten. Für die Drucklegung des Buches suche ich finanzielle Unterstützung unter anderem bei Stiftungen und bei Privatpersonen. Mit deiner/Ihrer Hilfe möchte ich einen Teil der Herstellungskosten abdecken. Mach mit, dieses wissensreiche Buch zu verwirklichen!

Was bekommst du/bekommen Sie dafür?

Die Grosszügigkeit der Gönnerinnen und Gönner wird mit Unterstützung der Akademie der Landschaft belohnt. Die verschiedenen Belohnungen sind oben rechts aufgeführt.