Hausgemachtes by «Tanne Heroes»

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist unsere Weinstube geschlossen und bietet den 11 Tanne Heroes (inkl. 1 Auszubildende mit Handicap) keine Beschäftigungsmöglichkeit. Den Heroes fehlen: geregelte Tagesstruktur, die Tätigkeit welche sie lieben, Kontakt zum Team, Einkommen und Arbeitspraxis.

Die Idee ist, dass wir mit den Heroes haltbare Produkte für den Wiederverkauf produzieren in unserer Küche und zwar:

  • hausgemachte Saucen und
  • gefüllte Teigwaren.

Die Saucen werden in Mehrweg-Gläsern sterilisiert und die gefüllten Teigwaren in Portionenbeuteln tiefgefroren.

Wir verwenden regionale und saisonale Zutaten vom Bio Bauernhof ca. 5km von uns entfernt.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Das Besondere an meinem Projekt ist, dass wir gerade in dieser herausfordernden Corona-Zeit nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern innovativ neue Wege gehen. Ich stelle den Menschen in den Mittelpunkt und insbesondere meine Heroes (Mitarbeitende mit Handicap) und starte dieses Projekt, um meine Verantwortung ihnen gegenüber zu übernehmen. Meine Verantwortung sie zu beschäftigen, ihnen eine Struktur zu bieten, für ihr Wohlergehen zu sorgen und positiv auf ihre Psyche und Motivation einwirken zu können.

Das Projekt ist eine Investition in die Zukunft, da mit dem Aufbau dieses neuen Standbeins auch für die Zukunft die Beschäftigung meiner Mitarbeitenden und der tanneschaffhausen - Weinstube mit Herz - sichergestellt wird.

Dafür brauche ich Unterstützung

Aktuell ist die finanzielle Situation in der Gastronomie und somit auch bei uns in der Tanne nicht rosig. Wenn ich die Heroes mit dem Projekt «Hausgemachtes by Heroes» beschäftige, bezahle ich ihren Lohn, den Lohn des Unterstützers, die Rohstoffe und Nebenkosten.

Die Alternative wäre kein Projekt, dann könnte ich die gesamten Löhne über die Kurzarbeitsentschädigung laufen lassen. Diese Alternative ist für mich keine Option, weil mir die Beschäftigung und das Wohlergehen meiner Heroes und Unterstützer am allerwichigsten ist.

Mit den CHF 7’500.- können wir uns die 1. Chargen der geplanten Produkte finanzieren und meine Heroes sind im Monat Februar während des Gastro Lock-downs beschäftigt.

Geplant ist die Produktion von 3 verschiedenen Pastasaucen (rot, grün, weiss) und 3 verschiedenen gefüllten Teigwaren.

Content