Darum gehtʼ s:

«Heidi goes Alfa» ist ein 10-jähriges Langzeitprojekt über mein liebes Auto. Natürlich ist es nicht irgendein Auto, sondern ein Alfa Romeo Berlina 2000 von 1973. Selbstverständlich war das Auto nicht einfach da, sondern ich musste es von Grund auf neu restaurieren. Weder hatte es Sitze, noch eine Verkleidung noch einen Motor. Es sah aus wie eine ausgepresste Orange. Ich restaurierte es liebevoll in der Garage Cannizzo in Zürich in jahrelanger harter Arbeit. Ich suchte alle Besitzer auf, welche das Auto seit 1973 hatte. Und führte ein Interview mit ihnen. Und jetzt kommt der Clou: Das ganze habe ich natürlich gefilmt! Italianità pur, Knochenarbeit, kommt zusammen mit Heidi, der kleinen Schweizerin.

Warum ich deine Unterstützung brauche:

Und jetzt will ich diesen Film noch zu Ende bringen und da stellen sich einige Steine in den Weg - denn da bin ja nur ich. Der Film ist zwar zur Abschlussarbeit des Masters geworden. Ich bleibe aber selbst Produktionsleitung, Hauptdarstellerin, Filmemacherin, Cutterin und Musikerin. Meine Kräfte sind am schwinden und dafür brauche ich Euch!

Der Schnitt ist fertig und ich freue mich, bald die erste Dokumödie der Welt zu präsentieren! Aber alles kann ich nicht alleine machen. Ich muss noch mehr Musik produzieren und brauche ein Sound-Design und Untertitel. Ebenfalls muss ich die Rechte für den Song und für Filmausschnitte bezahlen. Und dafür brauche ich Geld. Am liebsten Eures. Weil es von Herzen kommt. Damit kann ich ein Teil der Kosten decken.

Wie es weiter geht:

Der Film läuft 2012 sicher im Kino Xenix Zürich. Andere Ausstrahlungsorte folgen.